Winterblues, Restauranttipps in München und ein Rezept mit Entenbrust, Polenta, Kräuterseitlingen und Romanesco

Für mich könnte der Winter wirklich langsam vorbei gehen! Dieser ständige Niederschlag, die Kälte und der überwiegend graue Himmel über Wochen hinweg sorgen nicht für die beste Laune im Hause kunterbuntweissblau. Ich versuche mich zwar mit allerhand Aktivitäten abzulenken, aber so richtig gelingen mag mir das nicht. Und wisst ihr was, das Schlimmste ist, dass ich ziemlich uninspiriert bin und es mir selbst beim Gang über meinen geliebten Viktualienmarkt schwer fällt, eine Rezeptidee zu entwickeln.

Entenbrust Gericht

Restaurantbesuche in München

Ein Gutes hat es – ich probiere in den letzten Tagen öfter neue Restaurants in München aus und lasse es mir zum Frühstück im ‚Lollo Rosso‘, ‚Daddy Longlegs‘, dem ‚Ooh I like it raw, Baby‘, dem ‚White Rabbits Room‚, auf einen Kaffee im ‚Emilo‘ und ‚Vits‘ sowie zum Abendessen im ‚Déjà Bu‘,  ‚Kiss‘, dem ‚Plaza Mayor‘, dem ‚Giesiger Bräu‘, dem ‚Kissmet‘ und auf ein paar Dinks in der Popup Bar ‚Unseen‘ von Glenmorangie gut gehen. Guckt doch mal bei meinem Instagram Account vorbei, da seid ihr immer live dabei!

Entenbrust Polenta

Inspiration am Viktualienmarkt

Einmal war ich dann aber doch am Viktualienmarkt erfolgreich und habe ein paar Jahreszeit typische und regionale Zutaten gekauft: Romanesco und Kräuterseitlinge. Die haben mich dann zu diesem Rezept inspiriert, welches ich Euch heute gerne zeigen möchte. Was auf den ersten Blick aufwendig aussieht und sich beim Lesen des Rezepts kompliziert anhört, ist es schlussendlich nicht. Ich habe mich extra bemüht, das Rezept wirklich in der richtigen Reihenfolge zu notieren, sodass das Gericht mit all seinen Komponenten zum richtigen Zeitpunkt serviert werden kann. Viel Spaß beim Nachkochen! So macht der Winter dann doch Spaß ;)
Ente Polenta

Entenbrust auf Polenta mit Kräuterseitlingen und Romanesco

Zutaten für 2 Personen

1 große Entenbrust
1/2 Romanesco
2 Kräuterseitlinge
70 g Polenta Gries
1 Knoblauchzehe
1 Lorbeerblatt
1 Zwiebel
300 ml Milch
1300 ml Wasser
2 EL Butter
150 ml Rotwein
150 ml Gemüsebrühe
2 EL Preiselbeeren
etwas Mehl

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Einen Topf mit 1 Liter Salzwasser auf die Kochstelle stellen und erhitzen. Romanesco Rösschen in mundgerechte Stücke schneiden und waschen. Zwiebel fein hacken. Kräuterseitlinge in Scheiben schneiden.
  2. In einem weiteren Topf 300 ml Milch mit 300 ml Wasser, 1 Knoblauchzehe und 1 Lorbeerblatt aufkochen, 70 g Polenta einrühren und unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze 1 Minute kochen. Bei kleinster Hitze zugedeckt unter gelegentlichem Rühren mit einem Kochlöffel 20 Minuten quellen lassen.
  3. Die Entenbrust abbrausen, trockentupfen und mit der Hautseite in eine kalte Pfanne geben. Dann die Kochstelle auf höchste Temperatur anstellen und die Entenbrust anbraten. Erst die Hautseite, dann die andere Seite. jeweils ca. 2 Minuten. Danach in einer hitzebeständigen Form im Ofen ca. 15 Minuten nachgaren.
  4. In der Zwischenzeit für die Soße die Zwiebelwürfel im Entenfett andünsten, mit Rotwein ablöschen und Gemüsebrühe sowie Preiselbeeren zugeben. Alles einköcheln lassen. In einem kleinen Topf Butter erhitzen und mit Mehl eine Mehlschwitze erzeugen. Dann die Soße durch ein Sieb dazugeben und andicken. Mit Salz und Pfeffer und eventuell mehr Butter abschmecken.
  5. Nun die Romanesco Rösschen ins Salzwasser geben und bissfest garen.
  6. Zum Schluss die Kräuterseitlingscheiben in der Pfanne mit etwas Butter anbraten. Pilze und Polenta mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Zum Anrichten die Entenbrust in dünne Scheiben schneiden und mit Romanesco, Kräuterseitlingen, Polenta und Soße anrichten.

Kräuterseitling

 

1 Kommentar

  1. christinawaitforit says:

    Du kannst dir nicht vorstellen, wie neidisch ich auf dieses Essen bin. Mein Mittagessen besteht aus „Resten aus der Tiefkühl“ und ist ein Mini-Stück Lasagne..

    Mhmmmm!!

    Alles Liebe, Christina

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 523 Followern an

%d Bloggern gefällt das: