Osterlamm

Lamm zu Ostern

Wie am Sonntag bereits versprochen, möchte ich Euch nach den Quarkhäschen heute ein weiteres Osterrezept vorstellen – das Osterlamm!

Osterlamm im Körbchen

Wer kennt es nicht, das Osterlamm… So wie bunte Eier und Hefezopf, gehört das Osterlamm in vielen deutschen Haushalten auch zur Tradtion zum Osterfest. In vielen, aber nicht in allen. Ich zum Beispiel bin aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen ohne Osterlamm aufgewachsen. Natürlich kannte ich das Gebäck aus den Bäckereien oder von Freunden, aber gebacken wurde das in meiner Kindheit zu Hause nie. Warum weiß ich gar nicht genau, da muss ich mal nachfragen ;)

Oster Lamm

 

Und nachdem ich das dann auch nach meinem Auszug vor vielen Jahren nie ausprobiert hatte, freute ich mich umso mehr, als das Münchner Kuchen Start-Up Kuchentratsch zum vorösterlichen Osterlammbacken einlud. Erinnert ihr Euch an Kuchentratsch? Das ist diese tolle Idee, wo Seniorinnen und 1 (!) Senior Kuchen backen, sich somit ein bisschen „Taschengeld“ nebenbei verdienen und zudem köstliche Kuchen für Cafés in München, verschiedene Veranstaltungen oder private Genießer backen. Ich hatte das Konzept bereits letztes Jahr HIER vorgestellt.

Osterlamm

Dann war er also da, dieser Dienstagabend, an dem zwei Bloggerkolleginnen (Bettina von Hip-Hit-Hurra und Anita von Das Münchner Kindl), eine Journalistin und ich das Osterlamm backen von Oma Magdalene und Opa Norbert lernen durften. Das hat nicht nur richtig viel Spaß gemacht, sondern auch tolle Ergebnisse gebracht! Ich war restlos von den leckeren Lämmern begeistert und bin mir nun sicher: ab sofort gibt es jedes Jahr Osterlamm!

Damit ihr auch begeistert sein könnt, habe ich mir sogar das Rezept verraten lassen ;) Viel Spaß beim Nachbacken!

Ostern verschwommen

Osterlamm

Zutaten für zwei Lämmchen

125 g Butter
125 Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Eier
150 g Mehl
100 g Mandeln
1 TL Backpulver
eventl. etwas Milch
Butter und Semmelbrösel für die Form
Puderzucker zur Dekoration

Zubereitung:

  1. Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Butter schaumig schlagen und langsam Zucker Vanillezucker und Salz einrieseln lassen.
  3. Eier trennen und Eigelb nach und nach zur Buttermasse geben.
  4. Mehl und Mandeln unterheben und je nach Bedarf dazu geben.
  5. Eiweiß steif schlagen und unter die Teigmasse heben.
  6. Teig in gefettete und mit Semmelbrösel ausgestreute Form einfüllen und für ca. 35 Minuten backen. Lämmchen abkühlen lassen, aus der Form lösen und mit Puderzucker bestreuen. Frisch schmeckt es am besten!

Frühlingstulpen

1 Kommentar

  1. MIGUR Foodblogger says:

    Sehr cool.bin begeistert. Ich habe das Gestern probiert , und es hat Allen geschmeckt. Ich habe auch einpaar Rezepte. Du kannst Ja mal schauen:)Jedenfalls, Coole Idee !

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: