Beachwalk – Bondi bis Coogee

gewinner_coogee-walk

Sydney Innenstadt, Kings Cross, Mittwochmorgen, 7:30, zweite Englisch Kurs Schulwoche. Ich mache mich auf den Weg nach Bondi. Dort treffe ich eine Mitschülerin. Ich steige in den heruntergekühlten Zug. Puh. So früh schon so heiß! Es soll der heißeste Tag in der Woche werden. Und die Schule beginnt heute erst Nachmittags. Deswegen haben wir uns entschieden, den Coastal Walk vom Bondi Beach zum Coogee Beach zu gehen.

bondi-beach

So menschenleer habe ich den Bondi Beach noch nicht gesehen. Ein paar Frühaufsteher, die zum Schwimmen herkommen. Ein Bad im ruhigen Meer klingt verlockend, doch wir haben noch ordentlich etwas vor uns. „Das ist ein fieses Popomuskelworkout weil dauernd Treppen rauf und Treppen runter…“ Schrieb mir eine liebe Freundin bereits vor ein paar Tagen, als ich ein Bild vom Bondi Beach gepostet hatte.

felsen

Die Challenge nahmen wir und liefen topmotiviert in Sportklamotten los. Das kann man hier sowieso überall und immer tragen habe ich gehört. Gesehen habe ich, dass das nicht nur zum Spaß getragen wird, denn was hier so rumläuft… halleluja – Shame on me – Sport wäre auch mal wieder was.

bondi-swimmingpool

Die ersten paar hundert Meter sind, rückblickend gesehen, die allerschönsten. Über Klippen führt der Weg mit tollen Aussichtspunkten an der Küste entlang. Dank Wasserspendern können wir uns immer erfrischen und erreichen topfit einen Strand nach dem anderen. Mal im Ernst – wie geil ist das? 1,5 Stunden Fußweg und unzählige Strände – das ist Sydney!

bondi-beachwalk

bondi_coogee-walk

Beim Bronte Beach legen wir eine erste längere Trinkpause im Schatten ein und beobachten die Menschen die sich hier ihrem Morgensport oder der Bräunungsroutine hingeben. Besonders beeindruckt hat mich „tanned Santa“, der sich hier gemütlich seine Portion Sonne genehmigt :)

santa_bondi

Der Weg führt unter anderem auch an Kunstwerken und einem Friedhof vorbei – dem wohl schönst gelegenen Friedhof, den es gibt. Auf dem seit 1877 bestehenden Waverley Cemetery stehen viele alte Grabsteine mit bestem Blick auf’s Meer – so kann eine letzte Ruhestädte auch aussehen.

bondi_coogee-walk_art

Kunst am Wegesrand des Bondi – Coogee Walks

bondi-cemetry

Waverley Cemetery – Friedhof über den Klippen

cemetry_coogee

Wir verweilen dann am Coogee Beach, lassen uns jedoch ins Gras im Schatten der Bäume fallen und verschieben das Sandfeeling auf einen anderen Tag wenn es etwas kühler als 38 Grad ist. So geht Studentenleben! Fast schon schade, dass wir am frühen Nachmittag wieder aufbrechen müssen um die Nachmittagskurse wahrzunehmen. Aber wir sind ja nicht zum Spaß hier :) Und achja, natürlich viele Grüße ins bitterkalte Deutschland :)

coogee-beach

 

Viele weitere Informationen, genaue Touren und vieles mehr findet ihr übrigens auf der Website zum Bondi – Coogee walk.

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: