Royal National Park – Ein Ausflug in die Natur rund um Sydney

happy-girl_rnp

Zurück aus Sydney schwelge ich noch immer in Erinnerungen. So vieles muss ich Euch erzählen! Doch wo anfangen? Heute möchte ich Euch gerne einen Ausflugstipp geben: The Royal National Park!

royal-nationalpark-schild

Den Royal National Park hatte ich eigentlich so gar nicht auf dem Schirm. Obwohl ich Anfangs in einer Gastfamilie ganz in der Nähe gewohnt hatte, dachte ich nicht darüber nach, dort einen Ausflug hinzumachen. Die Sprachschule bot dann am dritten Wochenende einen Ausflug zu den Bluemountains an, der aber leider auf Grund von Gleisarbeiten auf der Zugstrecke dorthin ausfallen, bzw. durch einen Ausflug in den Royal National Park ersetzt wurde. Leider ist eigentlich das falsche Wort – Gott sei Dank! Zu den Bluemountains wollte ich ja sowieso, plante das sofort für das nächste Wochenende ein und lies mich von der Alternative überraschen. Die Überraschung war sehr positiv!

rocks_royal-national

gewinner_rnp

Wir fuhren mit dem Zug ca. 45 Minuten bis nach Cronulla und nahmen dann die Fähre nach Bundeena. Dort ging es direkt los an den ersten Strand. Wir schlugen uns durchs Dickicht und bekamen nach jeder Wegbiegung immer noch schönere Naturhighlights zu sehen. Insgesamt liefen wir ca. 20 Kilometer, und das nach anfänglicher Bewölkung ab Mittags bei strahlendem Sonnenschein und großer Hitze. Teilweise wanderten wir sogar durch grobes Gestrüpp das meine Beine zerkratzte, aber all das war es wert, diese atemberaubende Küste zu sehen! Ganz am Ende des Weges kommt eines der Naturhighlights, das sehr gerne von (vorwiegend asiatischen) Touristen besucht wird: the Weddingcake Rock – ein Fels der aussieht wie eine kastenförmigee fondantüberzogener Hochzeitstorte:

wedding-cake-rock

The Weddingcake – Rock

royal-national-park

nature_rnp

krebs_rnp

kleine Krebse…

natur_rnp

royal-national-park-nature

Mutter Natur ist so mächtig

Als wir zum Mittagessen bei einem besonders schönen Aussichtspunkt Rast machten, saß ich ganz glückselig, dankbar und nachdenklich da und habe mir folgendes gedacht:

Dieses Naturschauspiel gibt es schon seit vielen Millionen Jahren. Jede Sekunde, jede Minute, einfach immer schlagen hier die Wellen an die Felsen, formen sie und hören nie damit auf. Hier sieht es einfach immer so aus. Egal was in der Welt passiert. Ob Krieg oder Frieden und mit (technische) Weiterentwicklung der Menschheit. Ob im Mittelalter, in dem die Menschen in langen Gewändern und Pferden hier her kamen oder jetzt, wo wir in Funktionskleidung schwitzen und Handys Fotos machen, die direkt in die ganze Welt verschicken werden können.

Die Natur tut, was sie möchte und wir Menschen sind nur so ein winzig kleiner Teil des großen Ganzen. Und dass wir hier sein dürfen, sollten wir öfters wiedereinmal schätzen!

hold-me-tide

So meine Gedanken und meine „Erleuchtungsmomente“… Euch kann ich den Royal Nationalpark als Ausflug nur sehr empfehlen. Habt viel Spaß dort!

Mehr Informationen gibt es hier: http://www.nationalparks.nsw.gov.au/visit-a-park/parks/royal-national-park

cliff-sitting

2 Kommentare

  1. Melanie says:

    Liebe Amelie,
    Danke für Deine tollen Berichte und die schönen Impressionen.
    Bist Du die 20 km auch wieder zurück gewandert oder fährt am Ende der Strecke ein Bus?
    Herzliche Grüße
    Melanie

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: