Fotowett­bewerb – „Wo kommt mein Essen her?“

Mit einem rot verschmierten Mund im Erdbeerfeld stehen weil man beim Pflücken nebenbei ein paar Früchte genascht hat. Den längsten Saibling der bisherigen Anglerkarriere aus dem See fischen. Die süßesten Tomaten vom selbst gepflegten und gehegten Tomatenstrauch ernten. Den größten Steinpilz und frische Wildkräuter im Wald finden oder einen knackigen Apfel direkt vom Baum pflücken und kräftig hineinbeißen!

All diese Momente erlebt man nur, wenn man dort hingeht, wo unsere Lebensmittel herkommen. Aus dem See, aus dem Wald, vom Feld AUF DEN TELLER.

Hattet ihr auch schon einmal so einen Moment? Habt ihr ihn einem Foto fest gehalten? Dann habt ihr jetzt die Chance, damit berühmt zu werden! :) Schickt das Bild Eures Erlebnisses beim Fotowettbewerb „Wo kommt mein Essen her?“ ein und mit ein bisschen Glück könnt ihr auch etwas gewinnen! 

Ernährungstage in Bayern

Der Fotowettbewerb wird im Rahmen der „Ernährungstage in Bayern“ vom Kompetenzzentrum für Ernährung, kurz KErn, veranstaltet.

Gesucht werden dabei kreative Fotografien, Schnappschüsse und Ideen, einprägsame und ungewöhnliche Motive sowie visuelle Botschaften rund um die Herkunft und Herstellung unseres Essens. Die Fotos können online hochgeladen und danach auch bewertet werden. Noch bis einschließlich 15. Mai 2017 könnt ihr Eure Bilder einschicken und abstimmen lassen.

Meine Tipps für das perfekte Foto

Mein Tipp: geht mit offenen Augen durch die Welt – beim Abendspaziergang, dem Wochenendeinkauf, der Wanderung auf einen Gipfel und ja, sogar im Alltag begegnen einem bei genauem Hinsehen immer wieder tolle Situationen, die wir festhalten können. Wie ihr dann das perfekte Foto schießt? Digitalkameras sind immer eine gute Wahl, doch auch Smartphones sind mittlerweile mit guten Kameras ausgestattet, mit denen ihr hochauflösende Fotos mit tollen Farben und teilweise auch Tiefenunschärfe aufnehmen könnt. Achtet immer auf die Bildkomposition: ist nur das auf dem Bild, was wirklich wichtig ist? Stört ein loses Blatt oder ein unschönes Gebilde im Hintergrund – entfernt es (kurzfristig) oder nehmt einen kleineren Bildausschnitt.

Geht mal in die Hocke, streckt Euch, oder geht näher an Euer Objekt der Begierde ran. Unterschiedliche Blickwinkel schaffen eine neue Sicht auf die Dinge.

Ich bin mir sicher: so gelingt Euch eine tolle Momentaufnahme von eurem Essen, das aus der Natur kommt!

Weinreben kurz vor der Ernte

Apfelernte

Fotowettbewerb „Wo kommt mein Essen her?“

So läuft der Fotowettbewerb ab:

  • Bis 15. Mai 2017 können Fotos hochgeladen werden. Pro Teilnehmer ist ein Foto zugelassen.
  • Ab dem 15. April bis zum 15. Mai 2017 können Besucher online abstimmen, welches Foto ihnen am besten gefällt. Pro Tag ist hier eine Stimme möglich.
  • Das Bild mit den meisten Stimmen gewinnt den Publikumspreis.
  • Ende Mai wählt eine Fachjury aus allen eingesendeten Bildern zehn weitere Gewinnerfotos aus.
  • Die Gewinner werden direkt per E-Mail informiert und zur Siegerehrung eingeladen. Diese findet im Rahmen des Fachsymposiums am 22. Juni 2017 in München statt.
  • Die besten Bilder aus dem Publikums-Voting und der Juryauswahl werden im Anschluss in einer Fotoausstellung vom 29. Juni bis Ende Oktober im Museum Mensch & Natur präsentiert.

Weitere Informationen findet ihr auf der Aktionswebsite http://www.ernährungstage.de/fotowettbewerb/

Ich wünsche Euch viel Erfolg, bin schon sehr auf Eure Einsendungen gespannt und gehe dann mal wieder Wildkräuter sammeln :)

*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit dem KErn entstanden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: