Videorezept: Vorarlberger Käsefladen mit Ziegenkäse

[DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG]

Wenn ihr an Ziegenkäse denkt, an was denkt ihr dann? An diese klassische Ziegenkäserolle mit topfigem Kern und dem weichen Rand, oder vielleicht an Ziegenfrischkäse aus Frankreich? Also bei mir waren ganz lange diese zwei Produkte genau das, woran ich dachte. Doch Ziegenkäse geht noch ganz anders!
Woher ganz besondere Ziegenheumilch Produkte kommen, habe ich ja letztes Jahr im September kennen gelernt und Euch die Molkerei Metzler in einem Video vorgestellt. Heute möchte ich euch ein traditionelles Gericht aus dem Vorarlberg präsentieren dass ich mit Ziegenkäse abgewandelt habe – Video ab für den Vorarlberger Käsefladen mit Ziegenkäse und Ziegenbutter.

Vorarlberg und seine Genussprodukte

Vorarlberg ist für mich immer schon eine Gegend, in der ich sehr oft im Jahr bin. Zum Skifahren, zum wandern oder einfach nur für eine Auszeit…  ja, irgendwie hat es mich immer wieder dahin getrieben. Unweit von München und meinem Heimatort Landsberg bin ich seit jeher hier her gefahren und kenne somit den klassischen Vorarlberger Bergkäse g.U. schon ganz lange.

Durch meine Kooperation mit der AMA (Austria Marketing Agentur) habe ich das Traditionsprodukt aber noch ganz anders kennengelernt…
In Vorarlberg liegt der Bregenzerwald und dort, im etwa 3.600-Seelen Dorf Egg, die Molkerei Metzler. Die Metzlers produzieren aus der Milch ihrer 100 Ziegen die ausschließlich mit Heu gefüttert werden und auf Heu auch in ihrem Stall stehen, köstliche Ziegenheumilch Produkte. Im Hofladen (und auch online) kann man von Ziegenbutter über Ziegenfrischkäse, bis hin zum Ziegenbergkäse alles kaufen. Wenn Euch die Herstellung der Produkte von Anfang bis Ende interessiert, schaut Euch meinen Film HIER an.

Am Ende meines Besuchs im September habe ich natürlich auch ein bisschen Käse mitgenommen und überlegt, welches traditionelle Gericht ich damit zubereiten könnte. Manuel Metzler brachte mich auf die Idee, einen Käsefladen zuzubereiten.

Vorarlberger Käsefladen

Ein Käsefladen ist in Vorarlberg ein klassisches Rezept, das ich ehrlich gesagt vorher auch noch nicht kannte und hatte lange überlegt ob ich lieber etwas bekannteres, wie z.B. Käsespätzle oder eine Käsesuppe mache, aber auch wenn „Käsefladen“ im ersten Moment nicht sehr lecker klang, kann ich Euch sagen: er ist verdammt lecker! Vor allem in der Variante, in der ich ihn zubereitet habe und zwar eben nicht ganz klassisch mit Käse von der Kuh, sondern mit Ziegenheumilch-Produkten.

Ziegenheumilch Produkte

Vielleicht fragt ihr Euch, warum ich immer ZiegenHEUmilch schreibe? Wie oben schon beschrieben, werden die Ziegen der Familie Metzler nur mit Heu gefüttert und darauf auch gebettet. Durch das sanfte Trocknen des frisch gemähten Grases enthält dieses Futter besonders viele Nährstoffe. Die Tiere können dieses besser verdauen und geben eine reine Milch, die keine gärenden Stoffe enthält und somit die perfekte Grundlage für lang gereiften Käse ist. So ist der von mir im Rezept verwendete „WÄLDER EDELZIEGE BERGKÄSE“ 6 Monate gereift. Er wird traditionell aus roher Ziegenheumilch im Kupferkessel hergestellt und hat einen weißen, festen Käseteig und eine Naturrinde. Durch das gute Grundprodukt Ziegenheumilch und die Verarbeitung in der Molkerei erhält er seinen charakteristischen, aromatischen Geschmack.

Als zweites habe ich einen „WÄLDER EDELZIEGE RÄUCHERKÄSE“ mit in den Käsefladen gerieben. Dieser Ziegenheumilchkäse reift 5 Wochen bevor er im Buchenholzrauch geräuchert wird. Er ist etwas weicher als der Ziegenbergkäse, hat einen weißen, mit kleinen Löchern durchzogenen Käseteig und einen mild-aromatischen und rauchigen Geschmack, der sich im Käsefladen sehr gut macht.

Ihr seht also: Heumilch ist ein grandioses Grundprodukt und deshalb hat sie die Europäische Union auch mit dem Gütesiegel „Garantiert traditionelle Spezialität“ (g.t.S.) ausgezeichnet. Wenn ihr ein Produkt mit diesem Siegel kauft, könnt ihr gewiss sein, etwas sehr Gutes erstanden zu haben.

 

Viele weitere Informationen rund um die Heumilch findet ihr übrigens hier: www.heumilch.at

Jetzt wünsche ich euch aber erstmal viel Spaß beim nachbacken und freue mich auf Euer Feedback! (Die Produkte von der Molkerei Metzler habe ich Euch direkt bei den Zutaten verlinkt. Man kann sie super easy im Onlineshop bestellen)

Ziegen – Käsefladen

Zutaten für eine Backform / Durchmesser 26 cm

Teig

Belag

Guss

  • 150 g Crème fraîche
  • 150 ml Sahne
  • 150 ml Sauerrahm
  • 1 ganzes Ei
  • Schnittlauch in feine Ringe geschnitten
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Teigzutaten verkneten und den Teig eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend in der Backform ausrollen und einen Rand hochziehen. Mit einer Gabel mehrfach Löcher in den Teig stechen.
  2. Nun die Hälfte der Käsemischung sowie die Zwiebelringe auf den Teig streuen. Den restlichen Käse mit Crème fraîche, Sahne und Ei vermengen, mit Schnittlauch, Salz und Pfeffer würzen.  Diese Mischung ebenfalls in die Backform geben.
  3. Nun bei 220° C ca. 30 Minuten auf der mittlerer Schiene backen.

Rote-Beete-Birnen Salat

Zutaten:

  • 4 Knollen rote Beete vorgekocht
  • 1 Birne
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Handvoll Pinienkerne
  • 2 Handvoll Rucula
  • Saft von 1 Limette
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl, Essig

Zubereitung:

  1. Pinienkerne in einer heißen Pfanne leicht anrösten.
  2. Rote Beete und Birne in Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Alles zusammen vermengen.
  3. Dressing nach Geschmack mit Limettensaft, Salz, Pfeffer, Olivenöl und Balsamicoessig dazugeben.
  4. Zum Schluss Rucula untermischen

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit AMA entstanden. Meine Meinung ist wie immer meine Eigene. Danke für die gute Zusammenarbeit!

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: