Schlagwort-Archive: Frühstück

Frühstück in München – Aroma Kaffeebar

Letztens habe ich mal wieder ein Café für Euch ausprobiert. Schon lange war ich nicht mehr dort und da wurde es wirklich höchste Zeit, endlich mal wieder in der Aroma Kaffeebar München vorbei zu schauen. Das eher rustikal, im „shabby chic“ eingerichtete Café findet man in der Pestalozzi Straße im Glockenbachviertel. Am liebsten sitze ich draußen auf den kleinen Klapp-Holzstühlchen oder Bänken mit den kleinen improvisierten Tischchen aus Getränkekisten.

Aroma Cafe München

Lachbagel

Bestellt wird drinnen an der Theke und es gibt eine wundervolle Auswahl an superleckeren, kreativen Snacks. Vom Lachs-Bagel bishin zum frisch getoasteten Bauernbrot mit heimischem Käse der Tegernseer Naturkäserei oder einem Bircher Müsli findet sich alles in der Vitrine. Auch wenn es bei meinem letzten Besuch keine Eierspeisen gab, diese sind auch immer sehr fein!

Aroma Cafe

Müsli

Getrunken wird Kaffee in allen Varianten und die Vitaminbombe – Karotte, Ingwer, Apfel und Rote Beete – garantier bio!

Und wer nach dem Mahl noch etwas nach Hause mitnehmen möchte, bedient sich im kleinen Tante-Emma Regal. Von gutem Öl, köstlicher Schokolade oder Wein – man findet vieles was das Feinschmeckerherz so begehrt.

Cafe Aroma

Aroma Kaffeebar München

Pestalozzi Strasse 24
80469 München

www.aromakaffeebar.com

Himbeer-Mango-Marmelade

„Post aus meiner Küche“ – Zeit in Deutschland. In den letzten Wochen wurden viele Sommer Proviant Päckchen durch die Lande geschickt und auch ich habe natürlich ein bisschen eingemacht und meinen persönlichen kulinarischen Sommer versucht in Gläser und Flaschen zu packen.

Frühstücksmarmelade

Meinen Beeren-Kuchen im Glas und das aromatische Rosmarin-Öl habe ich Euch schon vorgestellt. Heute verrate ich Euch das easy, peasy Himbeer-Mango-Marmeladen Rezept!

Marmelade kochen ist doch echt immer wieder easy und so ein schönes Mitbringsel oder der perfekte Begleiter für ein Frühstück zu Hause.

Ich habe schon nachproduziert, denn diese Marmelade ist ganz besonders nach meinem Geschmack! Unbedingt nachmachen! :)

Himbeermarmelade

Himbeer-Mango-Marmelade

Zutaten:

300 g Himbeeren (frisch oder TK)
1/2 reife Mango
500 g Gelierzucker 2:1
1 unbehandelte Limette

Zubereitung:

  1. Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Stein schneiden. Fruchtfleisch pürieren und 200 g abwiegen. Himbeeren und Mangopüree mit dem Gelierzucker in einem Topf mischen.
  2. Limette heiß waschen, trocknen und 2 TL Schale fein abreiben. Schale beiseite stellen. 4 EL Limettensaft auspressen und mit den Früchten mischen.
  3. Früchte unter Rühren aufkochen und bei starker Hitze unter Rühren 4 Minuten kochen lassen. Limettenschale unterrühren und sofort randvoll in saubere, heiß ausgespülte Marmeladengläser füllen. Gläser verschließen und kurz auf den Deckel stellen. Gläser umdrehen und die Marmelade ganz abkühlen lassen.

Das Maria in München – ein Frühstückstipp

Das Maria im schönen Glockenbachviertel in München habe ich im Mai das erste Mal für mich entdeckt – viel zu spät wie ich jetzt finde, aber besser spät als nie, oder?

Maria III
Vor ein paar Jahren lebte ich eigentlich mehr oder weniger ums Eck und holte auch ab und zu eine leckere Kugel Eis im Jessas, aber ein Haus weiter hab ich nie geschaut. Jetzt aber endlich. Die Idee für ein Frühstück im shabby chic Laden kam von meiner Begleitung und ich war ganz gespannt, mal etwas neues auszuprobieren.

Maria IV

Maria
Mein Fazit:
Ein supernetter, gemütlicher Laden mit Flair. Die Bedienungen sind lässig, gut gelaunt und engagiert. Die (Frühstücks)Karte spricht mich mit etwas mehr Individualität als anderswo sehr an und man findet abwechslungsreiche Frühstücke ebenso wie die Klassiker. Der köstliche Emilo Coffee – Cappuchino wird im Gläschen serviert, für O-Saft gibt’s Minigläschen, wie ich sie noch nie gesehen habe. Als das Frühstück dann vor mir stand war ich ganz entzückt von der Präsentation: auch hier Individualität. Selbige fehlte dann jedoch leider ein bisschen im Geschmack. Die Zutaten sind alle frisch und sehr lecker, jedoch nichts Besonderes. Wurstwaren, Milchprodukte, Brotauswahl; alles guter Durchschnitt, den man in jedem Supermarkt bekommt, aber eben kein absolutes Highlight durch speziell regionale Produkte.

Rundum ein super Platz um sich wohlzufühlen, lecker zu essen und zu trinken und das Wochenende entspannt zu starten.

Maria II

Maria VI

 

Das Maria
Klenzestraße 97
80469 München

www.dasmaria.de

Ein Artikel mit Hintergrund

Eigentlich bin ich in Gruppendingern ja immer ganz schlecht. Mannschaftssport in der Kindheit: Fehlanzeige. Gruppengeschenke bei Geburtstagen: ohne mich! Oder unter Bloggern: z.B. der Liebster Award: hab ich auch nie geschafft mit zu machen. Aber ich kenne mich gut und manchmal, wenn etwas ziemlich wichtig ist, überliste ich mich selbst und verpflichte mich, bei etwas mit zu machen. So fing das auch vor einiger Zeit mit den Iron Bloggern an. Eine Vereinigung von allerlei Bloggern die sich in verschiedenen Städten zusammengetan haben um sich regelmäßig auf ein Bierchen zu treffen, sich mit Rat und Tat zur Seite stehen oder aber auch um sich gegenseitig zu motivieren. Um bei den Iron Bloggern dabei sein (und bleiben) zu dürfen, muss man nämlich mindestens einmal in der Woche einen Blogpost verfassen (Urlaube dürfen natürlich eingereicht werden ;) ). Macht man das nicht, muss man einen Obolus beim nächsten gemeinsamen Biertrinken bezahlen. Mich motiviert das ungemein und es mag schon vorgekommen sein, dass am späten Sonntagabend spontan noch etwas leckeres für Euch, meine lieben Leser, veröffentlicht wurde – hatte ich ein schlechtes Gewissen Euch gegenüber und wollte zudem nicht auf der „Diese Woche nicht gebloggt“-Liste stehen :)

Die Münchner Ironblogger sind allesamt sehr engagierte Personen und so wurde zum Juli für eine Blog Parade aufgerufen und ich habe mich entschieden, bei diesem „Gruppending“ mit- und das Schlusslicht zu machen :) Heute ist der 31.Juli und ich schreibe also etwas über München. So wie alle anderen vor mir auch. Wer ist das? Schaut doch mal vorbei: muenchen.ironblogger.de

ironbloggerMUC-blogparade-muenchen

Vom Reise-, Tier-, bis zum Fotoblogger ist alles dabei. Ich halte die Fahne für die Foodblogger hoch und stelle Euch im Rahmen meiner MeinMünchen Reihe einen weiteren Tipp vor wo ich gerne hingehe. Ich hoffe, Euch gefällt’s und ihr bestellt am besten gleich einen Tisch für morgen oder übermorgen – das Wetter soll schön weissblau werden in unserem schönen München!

 

Weitere Tipps, in welchem Café man in München besonders gut arbeiten kann, hat übrigens meine Vorgängerin der Ironblogger Parade Maren von zehnbar.de auf ihrem Blog vorgestellt, hüpft mal rüber!

Müsli mit frischen Früchten und Kokos – plus Gewinnspiel

Ein gelungener Start in einen Tag beginnt mit einem gesunden, leckeren Frühstück! Und jetzt wo der Frühling kommt, tausche ich gerne ab und zu das warme Porridge gegen die kalte Müslivariante mit frischen Früchten.

Kokosmüsli II

Kokoswochen auch beim Frühstück

Für den Schuss Exotic und das Tagträumen weg an einen heißen Ort mit Sand, Meer und Palmen gibt es dann bei mir zu diesem Müsli immer Kokos mit dazu. Bislang habe ich immer Honig, Koksflocken und geraspelte Kokoschips aus dem Bioladen als Ad-On benutzt, doch jetzt habe ich was Neues entdeckt: in Kokosblütenzucker knusprig geröstete Kokosnusschips mit Karamellnote und statt Honig einen Kokosnussblütensirup. Mehr Exotic geht nicht :)

Kokosmüsli I

Power Bombe

Ja, wie gesagt, neben meinem geliebten Porridge ist dieses Müsli der zweite große Favorit auf der „gesundes Frühstück“ Liste. Selbst wenn ich ganz gemütlich und ausgiebig frühstücke, also mit weichem Ei, Wurst, Käse, Marmelade usw., ist oft noch eine Schüssel dieser Power Bombe auf dem Tisch.

Entweder bereite ich es schon am Vorabend vor oder ich lasse die Haferflocken im Saft einweichen, solange ich unter der Dusche stehe und dann das Obst schnipple. Mit ein bisschen Wartezeit ist es aber dann im Handumdrehen gemacht.

Kokosmüsli IV

Exotisches Powermüsli

Zutaten für 1 Portion

2 EL grobe Haferflocken

1, 5 EL Schmelzflocken

1 EL Chiasamen

Fruchtsaft

1,5 % Naturjoghurt

Obst nach Belieben

Kokosnusschips

Kokosblütensirup

Zubereitung:

Haferflocken und Chiasamen ca. 15 Minuten in etwas Fruchtsaft einweichen – hier nimmt jeder so viel wie er mag. In der Zwischenzeit Obst klein schneiden. Die eingeweichten Haferflocken mit Joghurt mischen, frisches Obst dazugeben, Kokosblütensirup darüberträufeln und mit Koksflocken garnieren.

Kokosmüsli III

Gewinnspiel

Kokosmüsli GS_pm

Preis: Tropicai Bio Coconut Chips Sweet Blossom und Kokosblütensirup

Ihr habt auch Lust, mehr Karibikfeeling in Euer Frühstück zu bringen? Na dann habe ich eine tolle Nachricht für Euch! Ich verlose nämlich als Highlight meiner Kokoswochen genau diese beiden tollen Ad-ons. Auf dass in Zukunft alle Kokos-Frühstücke genießen!

Was ihr tun müsst, um teilnehmen zu können:

Verratet mir in einem Kommentar unter diesem Post, was ihr mit dem Kokosblütensirup und den gerösteten Kokosnusschips feines zaubern würdet.

Teilnahmebedingungen:

Ihr müsst angemeldet sein, um einen Kommentar hinterlassen zu können – um Verwechslungen und mehrfach Lose zu vermeiden.

Bitte KEINE Mails, es geht NUR per Kommentar mit Angabe einer E-Mailadresse.

Das Gewinnspiel gilt für Leser aus Deutschland, Österreich und Schweiz.

Teilnahme unter 18 Jahren nur mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten.

Rechtsweg ausgeschlossen, eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.

Ich ziehe die/den Gewinner am Samstagmittag um 12:00 Uhr und werde in schriftlich per E-Mail benachrichtigen. Deshalb bitte die E-Mailadresse im Kommentar mit angeben.

Das Gewinnspiel startet sofort und endet am 14.04.2015 um 12:00 Uhr.

 

Und wer diese tollen Kokosprodukte jetzt schon selbst einmal ausprobieren möchte, bestellt sie im Onlineshop von Tropicai oder in einem der stationären Läden. Welche Supermärkte die Produkte führen, findet ihr hier.

sponsored post

 

Porridge – mein liebstes veganes Winterfrühstück

Seit einiger Zeit habe ich ein neues Lieblingsfrühstück: Porridge!

Porridge IV

Bis vor nicht allzu kurzer Zeit belächelte ich ja immer diesen „Healthy breakfast“-Trend und lies das Frühstück sowieso meist ausfallen. Also natürlich nur unter der Woche – der ausgiebige Wochenendbrunch ist mir heilig. Und da kommen dann ganz viele leckere Sachen auf den Tisch.

Selbstversuch

Doch ich bin ja neugierig. Mach ich mir halt auch mal so ne komische Schleimsuppe… Mal was warmes im Magen zu früher Morgenstunde… Dachte sich klein Amelie und kaufte artig Haferflocken und Haferkleie. Chiasamen hab ich ja sowieso immer da. (Die mag ich ja im Joghurt ganz gern.) Und dann wurde herumprobiert. Und verfeinert. Und lieben gelernt. Und tataaaaa – hier jetzt also ein großer Porridge Fan!

Ich möchte Euch heute meine Lieblingsvariante vorstellen. Zwar tüftle ich schon an einer neuen Kreation, aber so für den Anfang…

Porridge I

Die Basis

Die Basis sind Haferflocken, Haferkleie, Chiasamen, eine Prise Salz und Wasser. Dann je nach Belieben Milch dazugeben. Mein Favorit ist derzeit Mandelmilch! Die hab ich für mich entdeckt und freue mich, so noch ein weiteres veganes Gericht in den Alltag einbauen zu können.

Beeren gehen bei mir ja immer. Ob frisch oder warm aus dem Topf. Diese und/oder andere Früchte, wie z.B. die super gesunden Granatapfelkerne darüber geben und genießen.

Powerfood wird Lieblingsessen

Wie gesagt, der Selbstversuch ist geglückt! Mehr als gut sogar. Mit etwas warmen und vorallem gehaltvollen im Bauch startet man viel besser an manch grauen, kalten Wintertagen in den Tag. Durch die Chiasamen bekommt man extra viel Power und bleibt länger satt. Für mich also ein perfektes „Rezept für die Figur“. Dieses sucht Zorra von kochtopf.me nämlich derzeit bei ihrem Blogevent.

Blog-Event CIV - Rezepte fuer die Figur

Viel Spaß beim Rühren meine Lieben und habt wundervolle Wintermorgende mit diesem leckeren Grundrezept! Wer Ideen und spannende Abwandlungsmöglichkeiten hat, darf gerne berichten. Freue mich über jeden Kommentar!

Porridge III

Porridge mit warmen Früchten

Zutaten für 1 Portion

2 EL grobe Haferflocken
1 EL Haferkleie
1 EL Chia Samen
1 Prise Salz
180 ml Wasser
40 ml Milch oder Mandelmilch
gefrorene Früchte und frische Früchte
gehackte Pistazien
Honig und Zimt

Zubereitung:

  1. Haferflocken, Haferkleie, Chiasamen und Salz mit Wasser aufkochen lassen. Milch zugeben und so lange köcheln, bis es die richtige Konsistenz hat.
  2. In der Zwischenzeit gefrorene Beeren in einem Topf erwärmen, ggf. etwas mit braunem Zucker süßen.
  3. Porridge in einer Schüssel mit Beeren, frischen Früchten, Pistazien, Honig und Zimt garnieren.

Porridge II