Über die Harbour Bridge in Sydney laufen

sydney-harbourbridge

Die Harbour Bridge und das Opera House sind wohl die bekanntesten und markantesten Sehenswürdigkeiten Sydneys. Für das vollkommende „Sydneygefühl“ innerhalb eines kurzen (oder auch längeren) Aufenthalts in der wunderschönen Stadt Australiens empfehle ich folgende Tour: Luna Park, Harbour Bridge, The Rocks und Opera House.luna-park

Luna Park

Luna Park in Sydney

Mit der Fähre fährt man von Circular Quay zum Luna Park in ca. 20 Minuten. Dort kann man sich den Vergnügungspark mit dem lachenden Gesicht anschauen, vielleicht eine Runde Wilde Maus fahren oder ein Eis essen und dann unter der Brücke durch, vorbei am North Sydney Olympic Pool zum Milsons Point laufen.

lunapark-aussicht

Milsons Point in Sydney

Der Milsons Point auf der anderen Seite der Harbour Bridge bietet einen ganz besonderen Blick auf das Sydney Panorama mit der Sydney Opera, der Skyline des Finanzviertels und den botanischen Garten.  Welch eine Aussicht! Hier habe ich bestimmt eine halbe Stunde verweilt und einfach nur geguckt. Boote die hier herum cruisen, Hubschrauber die die Stadt umkreisen und Fähren, die Touristen durch den Hafen schippern.

milsons-point

Milsons Point

Das war einer der Momente, wo ich es kaum glauben konnte, wirklich in Sydney, am anderen Ende der Welt, zu sein und das alles erleben zu dürfen.

harbour-bridge

Danach geht es den Berg hinauf zur Einstiegsstelle um über die Brücke zu laufen. Als Stärkung habe ich mir ein suuuuuperleckeres Eis bei Gelatissimo geholt :)

gelatissimo

 

Harbour Bridge in Sydney

Das Gefühl über diese Brücke zu laufen ist einmalig! Das einzige Manko ist, dass sie auch von Autos befahren wird und es deshalb sehr laut ist. Aber das Panorama macht es wett!

Die Verbindung von Nord – und Südsydney wurde 1932 fertiggestellt und wurde 2007 an ihrem 75. Jahrestag als nationales Denkmal in die Australian National Heritage List eingetragen. Man sagt, die Harbour Bridge spiegelt die Entwicklung des modernen Sydney und die glänzende Zukunft Australiens wider. Knapp 200.000 Fahrzeuge überqueren die Brücke täglich.

harbourbridge-view

Und untendurch… da fahren Boote und große Schiffe. Vielleicht habt ihr bei eurer Tour über die Harbour Bridge sogar Glück und es fährt, wie bei mir, ein großes Kreuzfahrtschiff unter der Brücke durch…

kreuzfahrtschiff-harbour

Hat man das andere Ufer dann erreicht, gelangt man zum hippen Viertel „The Rocks“. Hier lohnt es sich, ein bisschen herumzuschlendern, einen Kuchen in den vielen kleinen Cafés zu genießen, einen Drink mit Aussicht auf einer der Dachterrassen zu genießen oder in kleinen individuellen Läden ein Andenken zu shoppen. Danach schlendert man wieder Richtung Circular Quay. Einmal dort durch gelaufen, gelangt man zum Operahouse. Ein Selfie dort ist ein Muss!

opera-sydney

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: