Schlagwort-Archive: Ostern

Eierlikör Mousse mit Maracuja Mark und Pistazien Cantuccini

Ostern steht vor der Tür! Ich kann es gerade wirklich kaum glauben… gefühlt war gestern doch erst Aschermittwoch. Die Zeit verfliegt aktuell so schnell, da komm ich kaum hinterher. Viel Arbeit lässt die Wochen gerade vergehen wie nix! Das Gute daran: der Frühling ist nicht mehr fern. Was ich mich freue, dieses Wochenende endlich wieder die Uhren umzustellen… Für mich beginnt ab jetzt die beste Zeit im Jahr – lange hell und die Natur erwacht aus dem Winterschlaf. Also hoffe ich! Letztes Wochenende sah es ja noch nicht ansatzweise danach aus… Das Gute wiederum daran: ich hatte viel viel Zeit zum Kochen! In meinen Instagram Stories habe ich Euch schon live mitgenommen, in den nächsten Blogposts verrate ich nun die Rezepte.  Weiterlesen

#Egglove – was man mit Eiern noch so machen kann – Scotch Eggs, Eier in Avocado, Eier im Toast

Osterzeit ist Eierzeit! Zwar habe ich erst am Wochenende irgendwo gelesen, dass der Konsum von Eiern pro deutschem Bürger im Ostermonat im Durchschnitt nur um 2 zusätzliche ansteigt, aber dennoch ist die Nachfrage nach Rezepten mit Eiern zum Osterfest besonders groß.

Scotched Eggs

Gefühlt sind Rezepte mit Eierlikör in diesem Jahr der große Renner! Was früher noch als „Oma-Getränk“ verspottet wurde, ist jetzt der große „Allround“ Trend. Dass Eierlikör vielseitig einsetzbar ist wusste ich ja schon länger, aber mir wollte ja keiner glauben ;) Das Rezept zum selbstgemachten Eierlikör mit Tonkabohne verfeinert findet ihr übrigens HIER. Ist auch immer ein schönes Ostergeschenk ;)

Raffinierte Eierrezepte

Aber mal weg vom Eierlikör – heute möchte ich Euch drei raffinierte Rezepte zeigen, wie man das schnöde Ei besonders gut in Szene setzen kann.

Ich kann verraten, dass bevor Galileo Anfang des Jahres mit der Idee um die Ecke kam, den sogenannten „Egglove“ Trend näher zu beleuchten, ich mein Ei am liebsten weich gekocht, als Spiegelei, Rührei, Omelett (HIER gehts zum Rezept) und maximal in der pochierten Variante gegessen habe. Ich fand, 5 Varianten sind eigentlich schon genug, aber wie ihr wisst, probiere ich ja immer gerne neue Sachen aus. So fiel mir die Anfrage nicht schwer und ich beschäftigte mich mit dem Trend, probierte aus und muss sagen: ja, nicht schlecht, kann man mal machen!

Galileo Eggporn

kunterbuntweissblau goes Galileo – Egglove im Fernsehen

Und so machte ich dann auch. Vor laufender Kamera widmete ich mich dem Egglove Trend und verarbeitete vieeeeele Eier in verschiedensten Varianten. Wem die untenstehenden Rezepte nicht reichen, guckt sich das Ganze morgen, am 23. März 2016 ab 19:30 bei Galileo an. Viel Spaß dabei!

3 gelingsichere Rezepte

Scotch Egg

Scotch Eggs

Zutaten für 8 Stück:

8 hartgekochte Eier
1 normales Ei
700g gemischtes Hackfleisch
2 EL scharfen Senf
ca. 5 EL Semmelbrösel
Salz, Pfeffer
10 Stiele frischer Thymian
5 Stiele frische Petersilie

Für die Panade:
1 Ei
Mehl
Semmelbrösel
500 g Butterschmalz zum fritieren

Zubereitung:

  1. Butterschmalz in einem hohen Topf schmelzen und heiß werden lassen.
  2. Kräuter fein hacken und mit einem normalen Ei, dem Hackfleisch, den Semmelbröseln, Senf, Salz und Pfeffer vermengen. Gut würzig abschmecken.
  3. Hart gekochte Eier pellen und mit Hackfleischmasse ummanteln.
  4. Nun die Eier panieren. Dazu erst in Mehl wenden, dann durch das verquirlte Ei ziehen und dann in Semmelbrösel wälzen.
  5. Zum Fritieren die Scotch Eggs im heißen Butterschmalz ausbacken bis sie goldbraun sind.
  6. Die Eier können noch warm serviert werden. Am schönsten sehen sie aus, wenn man sie halbiert.

Avoegg

Eier in Avocado

Zutaten für 1 Portion

1 Avocado
2 EierSalz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. 1 Avocado halbieren, Kern herauslösen und mit einem Löffel die Löcher etwa doppelt so groß machen.
  3. Die Avocados auf ein Backblech legen (ggf. in Alufolie gebettet, damit sie nicht umfallen). Nun jeweils 1 Ei vorsichtig in die Löcher füllen, mit Salz und Pfeffer würzen und im Backofen ca. 10-15 Minuten backen, bis das Ei gestockt ist.

Ei im Toast

Zutaten für 1 Eier-Toast

1 Scheibe großes Toastbrot
etwas Butter
1 Ei
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Aus dem Toastbrot ein Herz schneiden oder mit Hilfe eines Keksausstechers ein Herz ausstechen.
  2. Toast mit Butter von beiden Seiten bestreichen.
  3. Toast von einer Seite in einer heißen Pfanne kurz anbraten bis er goldbraun ist.
  4. Dann wenden und sofort ein Ei in das Herz fließen lassen und mitbraten bis das Eiweiß stockt. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen.

Osterhasen aus Quarkteig

In einer Woche ist es nun soweit – Ostern ist da! Gefühlt so früh wie nie und vorallem lässt der Frühling vielerorts ja leider noch auf sich warten, aber wir drücken alle ganz fest die Daumen, dass der Osterhase sich auf dem Weg des Osternestvorbeibringens nicht die Füße abfriert!

Quark Osterhasen

Osterpläne 2016

Ich werde dieses Jahr das Fest in Deutschlands Nordwesten verbringen und plane schon fleißig, was ich an den vier freien Tagen backen und kochen möchte. Zum einen möchte ich gerne die Tradtion des Hefezopfs mitnehmen und vorstellen (Das Rezept gibt es HIER), zum anderen soll es ein paar neue Sachen geben. Ein paar Sachen habe ich schonmal ausprobiert, die ich Euch gerne in den nächsten Tagen vorstellen möchte!

Osterhase

Fotos mit dem Iphone krieg ich nicht hin

Starten möchte ich mit diesen süßen Quarkhasen. Ich habe lange überlegt, ob ich Euch das Rezept präsentieren möchte oder nicht, denn erstens sind die Fotos nicht ganz so optimal sehr unschön geworden, wie ich mir das gewünscht hatte, da die Hasen in einer Spontanaktion entstanden sind und ich meine Kamera nicht dabei hatte und das Iphone herhalten musste. Zweitens waren sie nicht so ganz nach meinem Geschmack und eigentlich wollte ich hier ja nie Rezepte vorstellen, die ich nicht 100%ig empfehlen kann. ABER – ich habe meine Kollegen probieren lassen und allen haben die Hasen gut geschmeckt und sie meinten, ich muss sie UNBEDINGT posten. Na wenn das so ist… dann mach ich das doch gerne!

Osterhasen aus Quarkteig

Osterhasen aus Quark-Öl-Teig

Rezept von zimtkeks und apfeltarte

Zutaten für ca. 15 – 18 Hasen:

400 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
200 g Quark (Magerquark oder 20 %)
120 ml neutrales Öl
100 g Zucker
1 Prise Salz
Abrieb einer Bio-Zitrone
1 Ei
1 Eigelb
100 g Butter
Feinst-Zucker zum Abstreuen

Zubereitung:

Quark, Öl und Ei in einer Schüssel verrühren. Zucker, Salz, Zitronenabrieb, Mehl und Backpulver zur Quarkmischung dazu geben und mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verarbeiten (evtl. mit den Händen nochmals durchkneten).

Backofen auf 200 °C (180 °C Umluft) vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1/2 cm dick ausrollen, Hasen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Eigelb mit etwas Wasser glatt rühren, die Hasen ausstechen, auf das Blech legen und mit Ei bestreichen. 15 – 18 Minuten goldbraun backen.

Butter schmelzen , die noch warmen Hasen damit bestreichen und mit Zucker bestreuen. Auf einem Gitter abkühlen lassen.

Quarkhasen