Wein

Weinworkshop mit der Cantina Terlan in Südtirol

weinberg_amelie

Stellt die roten Stiefel raus Kinder! Nikolaus ist zwar schon vorbei, doch auch das Christkind füllt sie gerne mit allerlei Feinem! Rote Stiefel habt ihr nicht? Ich schon! Und mit ihnen wundervolle Erinnerungen an den Herbst! Erinnerungen an eines der schönsten Wochenenden in Südtirol bei der Cantina Terlan. Weiterlesen

Grünes Spargelpesto mit Urlaubserinnerungen

Spargelpesto V

Die Spargelzeit ist in vollem Gange und es wird höchste Zeit, dass ich Euch ein Rezept mit diesem köstlichen Saisongemüse vorstelle! Gleich zum Anfang muss ich Euch aber etwas gestehen – die Fotos von diesem Spargelpesto Rezept sind bald schon ein Jahr alt! Irgendwie hatte ich es 2015 nicht mehr in vor dem 24. Juni geschafft und dachte mir dann, ach, kein Problem Amelie, dann hast du nächstes Jahr gleich etwas, womit du dich in deinen wundervollen Urlaub im Piemont zurück erinnern kannst! Dort ist die Idee zu diesem Beitrag nämlich entstanden. Weiterlesen

Grundkurs Champagner – alles rund um das besondere Getränk bei ‚einfach geniessen‘

einfach geniessen BAK – 24

Bier ist das beliebteste alkoholische Getränk in Deutschland. Über 100 Liter konsumierte ein Deutscher im Durchschnitt im Jahr 2013. Mit weitem Abstand kommt dann mit etwas mehr als 20 Litern Wein als Genussmittel. Beim Schaumwein, der meist in kleinen Mengen getrunken wird, tranken die Deutschen 4 Liter pro Kopf*.

Es liegt nahe, dass bei derartig großem Konsum von Bier beinahe jeder Deutsche sein Lieblingsbier hat und sicherlich auch mehrere Marken kennt. Oftmals aber ist es eigentlich auch gar nicht soooo wichtig, wie das Bier schmeckt, woher es kommt und wer es gemacht hat. (Damit beziehe ich mich hier auf die „Durchschnittsperson“ und schließe jegliche Bierfans aus, die sich mit dem aktuell doch sehr prominenten Thema intensiv beschäftigen). Eine „Halbe“ geht immer und ein Alt, Kölsch oder wie sie nicht alle heißen, gehören beim geselligen Beisammensein einfach dazu.

einfach geniessen BAK – 59

Wein vor Bier

Ich persönlich bin jedoch kein Biertrinker (Oh, wer übernimmt da nur meine 100 Liter!??…), sondern mag Wein viel lieber. Ich trinke ihn nicht nur gerne, sondern beschäftige mich gerne mit diesem Thema. Mich interessiert alles drum herum und ich versuche mich stetig weiterzubilden und Euch davon zu berichten (HIER). Am liebsten mag ich die Besuche auf den Weingütern um direkt vom Winzer alles über seinen Wein zu erfahren und ihn im gleichen Moment zu verkosten.
Bislang hatte ich bei allen besuchten Weingütern jedoch nie die Möglichkeit näher in das Thema Schaumwein und schon gar nicht in das Thema „Champagner“ einzusteigen. Da tut man sich auch schwer, wenn man noch nie in der Champagne war, ich weiß.

Ein Ausflug in die Champagne – mitten in München

Gut dass es in München die tolle Möglichkeit gibt, richtig viel über das Thema Champagner zu lernen. Wo das ist? Verrate ich euch gerne. Der Name hat Programm: einfach geniessen. Die „Schmeck Experten“, wie sich das Team nennt, haben sich auf ein wundervolles Thema spezialisiert: Sie bringen ihren Schülern alles Wissenswertes über diverse Alkoholika bei.

einfach geniessen BAK – 72
Ich durfte letztens einen Kurs machen und habe nun endlich auch mein erstes „Fachwissen“ in Theorie und Praxis zum Thema Champagner erhalten. Beim ‚Champagner Seminar – Der Einstieg’ geht es um die Themen Geschichte, Zahlen&Fakten rund um Champagner, die Wichtigkeit des Etiketts, die Regionen, das Klima, den Boden, die Rebsorten, die Herstellung, die Jahrgänge, verschiedene Spitzenerzeuger und die Kombination von Champagner & Speisen.

einfach geniessen BAK – 01

Die Theorie wird anhand schöner Grafiken und beeindruckenden Bildern von den vielen Reisen des Kursleiters, Bernhard Meßmer, in die Champagne erläutert. Herr Meßmer gewann erst im Herbst letzten Jahres den Wettbewerb des Champagne-Botschafters und ist somit der wohl beste Ansprechpartner wenn es um das Thema geht.

Praxis im Glas

Und was die Theorie in Bildern ist, ist die Praxis im Glas. Wir probierten 10 Champagner aus diversen Häusern und analysierten nach Aussehen, Geruch und Geschmack. Für mich war alles dabei, von absoluten Favoriten bishin zu der Erkenntnis, dass ich manch einen Champagner gerne für ein Glas Winzersekt stehen lassen würde.
Die größte Erkenntnis aber war: ich muss in die Champagne! Ich will da hinreisen, wo die edlen Tropfen hergestellt werden und die Menschen und das Land kennenlernen, wo der edle Stoff hergestellt wird.

einfach geniessen BAK – 26
Und bis soweit ist, besuche ich vielleicht noch eines der vielen anderen Seminare über „Blanc de Blanc“, „Rosé“ oder „Prestige-Cuvées“. Oder ich lasse mir einmal etwas über Whisky oder Wein erklären… all das ist nämlich im Seminarprogramm beinhaltet.

Immer ein tolles Geschenk – Gutschein

Wenn ihr jetzt auch Lust bekommen habt, schaut unbedingt vorbei oder verschenkt einen Gutschein.

einfach geniessen BAK – 16

Vielen Dank für die Einladung an einfach geniessen. Meine Meinung wurde nicht durch die Einladung beeinflusst. Die Bilder wurden mir freundlicher Weise zur Verfügung gestellt

*Quelle: Berechnung des ifo-Instituts (unveröffentlichte Datenquelle) s. Gaertner, B. et al. (2015)

Filet Wellington – Weihnachtsmenü 2015 Hauptspeise

Der dritte Adventssonntag ist da – höchste Zeit für den nächsten Gang des Weihnachtsmenüs! Nachdem an Heiligabend auch für Ruhe und Besinnlichkeit Zeit bleiben soll, gibt es auch nur drei Gänge und somit heute den Hauptgang.

Filet Wellington

Vorbereitung an Heilig Abend

Ruhe, Besinnlichkeit und keine Hektik – so sollte der 24. Dezember sein. Damit aber trotzdem ein tolles Festmahl serviert werden kann, ist Vorbereitung das A und 0! So müssen die Jakobsmuscheln der Vorspeise zwar „a la minute“ gebraten werden, aber für die Hauptspeise möchte ich Euch gerne ein Gericht zeigen, das man gut vorbereiten kann. Ich dachte dabei an ein Filet Wellington mit Kürbisrisotto und Salat.

Filet_Wellington_Christmas

Rinderfilet in Blätterteig

Das Filet Wellington ist edelstes Rinderfilet eingewickelt in eine würzig abgeschmekte Farce und (weihnachtlich dekoriertem) Blätterteig. Ist das einmal vorbereitet, kann man es ganz entspannt in den Ofen schieben und in sich selbst fertiggaren lassen. Ist man dann noch glücklicher Besitzer eines Thermomix kocht das Kürbisrisotto auch noch ganz von selbst. Ansonsten hat das Rühren von Risotto ja auch immer eine ganz beruhigende Wirkung und mit dem Motto „Man schütte ein Glas Wein in den Koch“ geht es nochmals besser ;) Wer es dann noch etwas frisch mag, reicht (vorgeputzen) Salat zum Fleisch. Fertig ist ein Festmahl, das nicht nur lecker schmeckt sondern auch beeindruckt.
(Wer einen vegetarischen Mitesser hat, bereitet einfach ein bisschen mehr Risotto zu und reicht gegebenenfalls gebratenes Gemüse dazu.)

gebackenes Filet Wellington

Kürbisrisotto_filet_wellington

Ein kleiner Hinweis an alle Gäste, dass es noch Dessert geben wird, also um genau zu sein Spekulatiusmousse, wäre vor dem Verzehr des Hauptgangs bestimmt nicht ganz unangebracht :)

Filet_Wellington

Filet Wellington nach kunterbuntweissblau

Zutaten für ca. 6-8 Personen

1000 g Rinderfilet (Mittelstück schön gleichmäßig dick)
400 g Kalbsbrät
1 große Zwiebel
400 g Champions
1 Bund glatte Petersilie
2 Rollen Blätterteig aus dem Kühlregal
1 Eigelb
Salz, Pfeffer, Zucker, Butterschmalz
Zutaten für das Risotto HIER

Zubereitung:

  1. Das Rinderfilet rundherum in heißem Butterschmalz anbraten. Dann mit Salz und Pfeffer würzen, abkühlen lassen.
  2. Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden, Petersilie waschen und feinhacken, und Champions putzen und in Scheiben schneiden.
  3. Zwiebel in Butterschmalz glasig dünsten, Champions dazugeben, 2 Minuten mitbraten, Petersile untermischen und mit Salz, Peffer und einer Brise Zucker abschmecken. Nun abkühlen lassen und mit dem Kalbsbrät zu einer Farce vermengen.
  4. Blätterteig großflächig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auslegen. Aus einem kleinen Stück des Blätterteigrades mit Keksaustechern ein paar Weihnachtsfiguren ausstechen. Auf das große Blätterteigstück die Farce ca. 1 cm dick aufstreichen. Das Rinderfilet auf die Masse legen und „einpacken“. Oben gut schließen und mit ausgeschnittenen Blätterteig Stückchen dekorieren.
  5. Zum Schluß mit Eigelb bestreichen und in den vorgeheizten Backofen bei ca. 200 Grad 45 Minuten bei Ober- und Unterhitze garen.

Währenddessen das Risotto wie HIER angegeben kochen.

Dazu passt sehr gut ein Blattsalat mit Orangenfilets und Granatapfelkernen und einem Sahne-Senf-Dressing.

Weihnachtsmenü_hauptgang

Weinempfehlung:

2012 Syrah vom Weingut Oliver Zeter – Pfalz
Dieser Syrah harmoniert perfekt zum Filet Wellington. Ein Rinderfilet und gerade mit kräftig aromatischer Soße, braucht einen Wein, der diese Kraft aufnehmen kann und sie durch weitere Aromen unterstützt. In diesem trockenen, kräftigen Wein finden sich Aromen wie weißer Pfeffer, Zartbitterschokolade und Cassis wieder. Insgesamt lag er 10 Monate im Barriquefass. Durch das besondere Toastingverfahren der Fässer erhielt er dadurch einen Hauch von Schokoladenaromen, die sehr gut mit der Soße harmonieren. Um die komplexen Geschmacksaromen entfalten zu können, sollte der Wein mindestens 3 Stunden vorher dekantiert werden.
Der Wein kann HIER bestellt werden. Er wurde mir von den Experten von www.der-weinmakler.de empfohlen.

*sponsored post

 

Wein aus Südtirol – ein Besuch beim Kloster Neustift

Lange wollte ich diesen Artikel schon schreiben um den sonnigen Herbst und die Südtirol Erinnerungen in meinem Kopf festzuhalten. Aber jetzt ist er endgültig vorbei, dieser bunte, warme Herbst. Während ich das hier schreibe, stürmt es draußen sehr und die Weihnachtsdekoration steht.

Doch genau jetzt braucht man das, von was dieser Artikel handelt – ein gutes Glas Wein. Gemütlich vor dem Kamin sitzend oder zu einem zünftigen Essen – da schmeckt mir vor allem Rotwein meist am besten. Wenn ich den Trinkgenuss dann noch mit Erinnerungen an den Kauf der Flasche beim Erzeuger verbinden kann, bin ich besonders happy.

Wein Neustift

Südtirolwochen – was bisher geschah

So habe ich in meinen Südtirolwochen ja schon vom Törggelen und dem Apfelanbau berichtet sowie das Rezept für einen leckeren Flammkuchen mit Speck vorgestellt. Fehlt nun noch eine weitere Köstlichkeit aus dem Norden Italiens – Wein! (Dass dort auch wundervoller Käse und viele andere tolle Produkte hergestellt werden weiß ich und mein festes Vorhaben für 2016 ist, auch dazu einen noch genaueren Einblick zu bekommen.)

Weinberg Kloster Neustift

Wein aus Südtirol

Wein aus Südtirol – wer sich damit beschäftigt, kennt die speziellen Rebsorten der Region bestimmt – Magdalener, Lagrein und Vernatsch. Darüber hinaus gibt es aber noch viele viele mehr. Ich persönlich mag zum Beispiel sehr gerne Merlot, Lagrein, Cabernet Sauvignon, Weißburgunder und Chardonnay aus der Gegend. So habe ich in den letzten Jahren schon das ein oder andere Weingut besichtigt, Weine verkostet und viele Kisten nach Hause geschleppt.
Letztes Jahr wollte ich aber mal hinter die Kulissen schauen und besuchte das Kloster Neustift.

Kloster Neustift

Kloster Neustift Innenhof

Das Kloster Neustift

Das von Augustiner Mönchen geführte Chorherrenstift Neustift liegt in der Nähe von Brixen mit Weinbergen auf der Höhe von 600 bis 900 Metern. Ein frisches Klima sowie die mineralischen Böden dieses Gebietes sind ideal für eine optimale Entwicklung der typischen Eisacktaler Weißweine. Auf 5 Hektar Anbaufläche entstehen hier Weine der Sorte Sylvaner, Müller Thurgau, Kerner, Gewürztraminer und Veltliner.
Auch leckerer Rotwein wird im Klosterladen verkauft. Dieser gedeiht jedoch nicht direkt um die wundervollen alten Klostergebäude sondern in den südlichen südtiroler Stiftsbesitzungen. So wird der Lagrein im Bozner Weingut Mariaheim, die Vernatschweine, der Blauburgunder usowie der süße Rosenmuskateller am Marklhof in Girlan/Eppan angebaut, eingekellert und gereift.

Mit 850-jähriger Erfahrung gepaart mit modernster Kellertechnik, sowie erstklassigem Fachwissen entstehen hier sehr charaktervolle Weine.

Dass die Mitarbeiter hier gerne arbeiten und vollkommen hinter den Produkten stehen, durfte ich während eines Rundgangs mit Elias Holzer erleben. Der junge Südtiroler führte mich durch die Weingärten, die moderne Lagerhalle sowie den alten Weinkeller. Wirklich beeindruckend mit wie viel Liebe zum Detail sich hier um alles gekümmert wird.

Kloster Neustift Wein

Garten Neustift

Verkostung

Am Schluss wurde aber natürlich auch noch verkostet! Im Stiftskeller erwartet mich eine rießen Jausenplatte und viele feine Tropfen. Besonders beeindruckt hat mich der Rosenmuskateller. Einen so unglaublich intensiven Geschmack nach Rosen im Wein hatte ich noch nie. Dazu Himbeer, Orangen und Zimtnoten-mhh! Das vergesse ich so schnell nicht mehr.

Jausen Kloster Neustift

 

Viele weitere Informationen über die Weine und das Kloster Neustift findet ihr auf der Website. Aber wie gesagt, am schönsten ist es immer, einmal persönlich vorbei zu fahren.

Rosen Neustift

1 2 5