Rezept: Ziegenkäse – Feigen – Caprese für den perfekten Frühlingsstart

[DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG]

Na, habt ihr auch schon Lust auf Frühlingsküche? Leichte Gerichte anstatt Eintöpfe, Kartoffelgratin und Co?

Ich hätte da eine tolle Idee für euch – die klassische Caprese mal anders: und zwar mit einem ganz speziellen Ziegenkäse und Feigen.

Seit ein paar Tagen scheint hier in München die Sonne und das Thermometer klettert untertags schon auf über 10 Grad – herrlich! Jacke aus, Sonnenbrille auf und das erste Mal draußen zu Mittag essen. Mit all diesen Frühlingsgefühlen im Bauch darf es auf den Tellern auch wieder leichter werden. Die Zeiten für wärmende Gerichte sind vorbei – frisch, gesund und kreativ darf es jetzt sein.

So ist auch dieses Gericht entstanden – in Vorfreude auf den Sommer und in Gedanken an eine straffe Bikinifigur :) Denn Sünde ist hier eigentlich nichts, sondern viel mehr purer Genuss.

Feigen sind ja generell Lieblingszutaten von mir und irgendwie sind sie mir in den letzten Wochen immer wieder begegnet und wollten gekauft, verarbeitet und gegessen werden. Doch mit was? Ich erinnerte mich an ein tolles Produkt, das ich im Herbst bei meinem kulinarischen Ausflug in den Bregenzerwald kennengelernt habe. Erinnert ihr Euch auch noch? Ich habe die Molkerei Metzler besucht und das erste Mal in meinem Leben eine Ziege gemolken – morgens um sechs. Mein Melkergebnis und die restliche frische Ziegenheumilch von 100 Ziegen habe ich dann auf ihrem Weg in köstliche Ziegenheumilchprodukte begleitet. Neugierig geworden? Hier der ganze Film dazu:

Ziegenheumilch Produkte satt

Verständlich, dass man nach diesem Einblick unbedingt auch die Produkte verkosten möchte, oder? Und wie ich mich durchprobiert habe! Von Ziegenbutter, über Ziegenbergkäse, Ziegenfrischkäse bis hin zu einer Erfindung der Molkereifamilie: den Metzarella.
Dieser Ziegenmozzarella ist eine Besonderheit aus dem Ziegenkäsesortiment der vorarlberger Molkerei. Er wird aus pasteurisierter Ziegenheumilch hergestellt und ist auch bestens für Kuhmilchallergiker geeignet.

Als Liebhaberin von klassischem Mozzarella schmeckte mir die österreichische Variante sofort und ich genoss ihn seitdem oft klassisch mit Tomaten und Basilikum.

Ziegenkäse – Feigen – Caprese

Doch die Kombination Ziegenkäse und Feige finde ich ja generell gut und probiere immer wieder andere Rezepte damit aus. (Eines meiner Highlights ist die Ziegenkäse-Feigentarte)

Neu im Repertoire ist nun die Ziegenkäse – Feigen – Caprese. Schlicht und einfach zubereitet gesellt sich zu den Hauptakteuren noch ein bisschen rotblättriges Basilikum, geröstete Pinienkerne, Salz, Pfeffer, Olivenöl und wer mag, Tomatenpesto.

Könnte das auch Euer neuer Favorit werden?

Bestellt dazu im Onlineshop der Molkerei Metzler den Metzarella und entdeckt ein ganz neues Geschmackserlebnis.

Heumilch – ein tolles Grundprodukt

Das Grundprodukt, die Ziegenheumilch ist nämlich die perfekte Ausgangsbasis für etwas ganz besonderes. Warum? Die mit dem EU Siegel g.t.S. geschützte Heumilch wird von Tieren gegeben, die im Sommer frisches Gras und im Winter schonend getrocknetes Gras fressen. Durch das angewendete Teetrocknungsverfahren bleiben auch in den kalten Monaten alle wichtigen Nährstoffe, ätherische Öle und Vitamine des Grases und der Kräuter der Sommerwiesen enthalten – das perfekte Futter für Ziegen, die reine Ziegenheumilch geben.

Wenn ihr nicht gleich die Produkte im Metzler Onlineshop bestellen könnt, achtet doch trotzdem mal darauf, Produkte mit dem Siegel zu kaufen – so tut ihr Euch, der Natur und den Tieren etwas gutes!

Viele weitere Informationen findet ihr übrigens hier: www.heumilch.at

Rezept: Ziegenkäse – Feigen – Caprese

Zutaten für 2 Portionen:

  • 2 Ziegen-Mozzarella (z.B. Metzarella)
  • 4 Feigen
  • 1 handvoll geröstete Pinienkerne
  • etwas (rotes) Basilikum
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl
  • optional: Tomatenpesto

Zubereitung:

Ziegen-Mozzarella und Feigen in Scheiben schneiden und gemeinsam mit Pinienkernen und Basilikum anrichten. Salzen, Pfeffern und mit Olivenöl beträufeln. Etwas Tomatenpesto darüber geben und fertig!

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit AMA entstanden. Meine Meinung ist wie immer meine Eigene. Danke für die gute Zusammenarbeit!

2 Kommentare

  1. Gisela Schuler sagt:

    Liebe Amelie. Ich freue mich immer wieder über neue Anregungen von Dir. Ich genieße schon die Vorfreude auf dieses köstliche Gericht. Vielen Dank.

    Liken

Schreibe eine Antwort zu kunterbuntweissblau Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: