Versunkener Apfelkuchen

Es war ein Freitagnachmittag als ich spontan noch etwas für ein Wochenende in den Bergen backen wollte. Ich überlegte und überlegte, schaute in diverse Backzeitschriften, doch irgendwie lachte mich nichts an. Doch auf einmal, es kam wie ein Blitz in den Kopf: mein geliebter versunkener Apfelkuchen aus meiner Kindheit! Ihr erinnert Euch vielleicht, dass ich mein allererstes Backbuch noch heute über alles liebe! Backen mit der Maus. Schon total vergilbt und mit einigen „Arbeitsspuren“ liebe ich es immernoch abgöttisch. Ich hatte schon immer meine Standardrezepte, die ich ganz besonders gerne daraus backe und dazu gehört unter anderem auch dieser schnell gemachte Rührkuchen mit Obst. Welches man nämlich in den saftigen Teig versinken lässt, ist ganz egal. Einfach das, was da ist.

Apfelkuchen VI

Und ich hatte noch ein paar Äpfel die dringend verwertet werden wollten. Freue ich mich doch auf die neue Ernte aus Südtirol. Außerdem passt das natürlich auch ganz hervorragend zum Frühherbst und so also perfekt auf Eure nächste Kaffeetafel!

Apfelkuchen II

Apfelkuchen V

Nicht wundern, ich habe bewusst eine kleine Springform mit 20 cm Durchmesser verwendet, weil ich meine große verliehen hatte. Dafür habe ich von allen Zutaten ein Drittel genommen.

Apfelkuchen IV

Übrigens hatte ich schon einmal Amerikaner aus dem Buch vorgestellt. Zitronenmuffins folgen bald!

Apfelkuchen III

 

Versunkener Apfelkuchen

Rezept aus Backen mit der Maus

Zutaten
für eine Springform mit 26 cm Durchmesser

120 g weiche Butter

120 g Zucker

2 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

3 Eier

200 g Mehl

1 gestr. TL Backpulver

4-5 säuerliche Äpfel (ca. 600 g)

2 EL Zucker

 

Zubereitung:

  1. Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Form fetten und mit Mehl ausstäuben.
  2. Eier, Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Mehl und Backpulver zugeben und alles zu einem glatten Teig vermengen.
  3. Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien, in Viertel schneiden und auf der Rückseite längs einritzen.
  4. Teig in die Form geben, Äpfel im Kreis daraufsetzen, mit 2 EL Zucker bestreuen und im Ofen ca. 40 Minuten goldbraun backen.
  5. Nach dem Backen ein paar Minuten in der Form stehen lassen, dann herauslösen und abkühlen lassen. Zum Servieren mit Puderzucker bestäuben und eventuell mit Schlagsahne servieren.

Apfelkuchen I

 

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: