Blumenbutter

Ihr habt bestimmt schonmal Kräuterbutter selbstgemacht, oder? Doch wie wäre es, die momentan blühenden Blumenwiesen in einer selbstgemachten Blumenbutter zur verarbeiten? Bunte Blumen, cremige Butter – das klingt nach Sommer pur, oder?

Sommerliebe

Sommer pur, das können wir jetzt im Juni am besten erleben. Ich bin ein Sommerkind! Und ganz besonders liebe ich die Frühsommerzeit. Ich liebe einfach alles, was diese Wochen mit sich bringen – Warme Sonnenstrahlen, luftige Sommerkleider, nackte Füße in Sandalen, das ständige Tragen der Sonnenbrille, ein frischer Teint, das Genießen von kühlen Drinks in lauen Nächten, sich den Bauch mit Erdbeeren vollschlagen, jeden Tag Spargel essen und möglichst alles, was die Natur zu bieten hat, auf den Teller zu bringen.

Köstlichkeiten aus der Natur

Seitdem ich Buchenkeimlinge im April gefunden und daraus einen köstlichen Waldsalat zubereitet habe, fasziniert mich das Pflücken von Wildkräutern und allem essbaren von Wald und Wiesen. Gibt es etwas schöneres, als sich an nachwachsenden Produkten von Mutter Natur zu bedienen? So entstand auch die Idee zu dieser Blumenbutter.

Blumenbutter frisch von den blühenden Wiesen

Gänseblümchen, Schnittlauchblüten und Platterbsen sehen nicht nur wunderschön aus, sondern geben Gerichten auch einen ganz besonderen Geschmack. Einem Geschmack nach purer Natur! Leicht scharf und würzig sind die Schnittlauchblüten, Gänseblümchen herb und etwas säuerlich, und die Platterbsen mit ihrem Geschmack nach rohen, jungen Erbsen runden diese selbstgemachte Blumenbutter ab.

Zerhackt man die Blüten fein und gibt sie mit etwas Fleur de Sel zur weichen Butter entsteht eine homogene Masse die man auch gut einfrieren kann. Für’s Auge einfach ein paar frische Blüten darüber streuen und ihr werdet Eure Gäste auf jeden Fall beeindrucken!

Rezept: Blumenbutter

Für die Blumenbutter braucht ihr nicht viel. Ihr nehmt 150 g weiche Süßrahmbutter, sowie 1 Handvoll frische Blumen, wie z.B. Gänseblümchen, Platterbsen und Schnittlauchblüten. Das vermengt ihr und gebt nach Geschmack etwas Fleur de SEL dazu.

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

4 Kommentare

  1. wanderknolle says:

    Toll! Dein Rezept macht mich neugierig :) ich hab einige Schnittlauchblumen und Gänseblümchen im Garten stehen, werde deine Blümchenbutter gleich mal ausprobieren ! Und deine wunderschönen Fotos machen noch viel mehr Lust darauf !

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: