Schnorcheln am Great Barrier Reef rund um Lady Musgrave

Schnorcheln am Great Barrier Reef – für den ein oder anderen ist das wahrscheinlich ein ganz besonderer Traum. Man nimmt sich das für „irgendwann“ mal vor. Ich persönlich hatte das ehrlich gesagt gar nicht so auf dem Schirm. Ich gehe schon gerne mal „baden“, oder schwimme im Starnberger See ein bisschen um das Tretboot herum, aber die große Wasserratte bin ich nicht. Vor allem vor dem Meer habe ich Respekt. Ich mag das Salz auf meiner Haut nach dem Schwimmausflug nicht und außerdem ist mir das alles dort in den Tiefen etwas ungeheuer. Aquarien sind auch nicht so meines, also warum sollte ich Schnorcheln gehen? Doch am letzten Tag des Jahres 2017 sollte ich eines besseren belehrt werden.

Frühmorgens um 7 Uhr besteigen wir das Boot des Veranstalters „Lady musgrave emperience“. Die Sonne brennt heiß vom wolkenlosen Himmel, doch meine Haare werden stark durcheinander gewirbelt. Schnell ist klar: aufgrund des starken Seegangs steht uns ein dreistündiger Höllenritt bevor. Da hilft es auch wenig, dass wir „VIPs“ sind, da ein Freund in unserer Gruppe das Tauchspezial dazugebucht hat. Wir verlassen direkt die gekühlte Kabine, denn Seegang ist am besten an der frischen Luft mit Blick auf den Horizont zu ertragen. Die Wellen schlagen stark an das Boot, wir müssen uns krampfhaft festhalten um nicht über Bord zu gehen. Die einzige Freude sind die zeitweise mitschwimmenden Delphine.  Der angebotene Morningtea wird von 90% der Mitreisenden dankend abgelehnt.

Doch dann wird alles gut! Als das Boot nämlich in die von Korallen umgebene Lagune einfährt und endlich anhält, kann man die Spucktüte durch das Schnorchelequipment austauschen und die atemberaubende Landschaft bewundern. Mitten im Nirgendwo ist da also eine kleine Insel und davorgelagert die Ausläufer des Great Barrier Reefs. Wow, das ist wirklich beeindruckend!

Schnorcheln am Great Barrier Reef

Der Sprung in klares, warmes, blauschimmerndes Wasser entschädigt dann für die Strapazen des Vormittags. Es tut sich eine wunderschöne Unterwasserwelt mit vielen bunten Fischen auf und ich fühle mich wie Nemo! Alles um mich herum ist still und ich genieße den Augenblick. Ab und zu tauche ich auf, um mich mit den anderen abzustimmen welches Gebiet das allerschönste ist, tauche dann aber schnell wieder unter. Sooo viele bunte Farben, so viele bunte Fische! Ja, die Faszination „Unterwasserwelt“ kann ich gut nachvollziehen.

Lady Musgrave erkunden

Nach einem mediterranen Mittagsbuffet an Bord werden wir mit einem Glasbodenboot auf die kleine Insel Lady Musgrave gebracht. Trotz der Hitze überqueren wir das Insel-Paradies mit unzähligen Vögeln mitten im Ozean zu Fuß. Am verlassenen weißen Sandstrand, übersät mit Treibholz, kommt direkt Robinson Crusoe-Feeling auf und man kann sich gut vorstellen, warum mach ein Abenteurer eine Dreitagestour mit Wildcampen auf der Insel bucht. Die Rückfahrt zum Catamaran wird dann nochmal zum Highlight und wir entdecken durch den Glasboden des Boots riesige Meeresschildkröten und bunte Korallenriffe.

 

Den letzten Sprung mit Taucherbrille, Flossen und Schnorchel ins kristallklare Wasser genieße ich sehr und so langsam kommt es mir gar nicht mehr so abwegig vor, das an anderer Stelle noch einmal wieder zu tun. Ob das dann so toll wird wie am Great Barrier Reef? Ich weiß es nicht :)

MerkenMerken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: