Topfensoufflé, Zabaione und Birnenkompott – Ostermenü Gang 3

Besser spät als nie – heute gibt es endlich das süße Osterfinale für Euch! Ich gestehe reumütig, diesen Beitrag nicht vorbereitet gehabt zu haben und dass ich mich die letzten beiden Tage lieber in Cafés (Acai-Bowl Essen im Daddy Longlegs), dem Markt, in Chocolaterien (Meisterwerkchocolatier Landsberg) und in der Küche (Ostertorte, Eierlikör, Artischocken etc zubereitend) aufgehalten habe, als am Rechner zu sitzen, um diesen Beitrag endlich zu verfassen. So kommt das Rezept wohl leider etwas zu spät, aber da es sich ja perfekt auch anderweitig einsetzen lässt, könntet ihr mir vielleicht ja doch verzeihen!? Außerdem habt ihr ja auch was davon, dass ich mich meinem Lieblingshobby, dem Genuss, hingegeben habe. So gibt es auch in Zukunft wieder einiges auf dem Blogteller :)

Topfensoufflé III

Die unabdingbare Zutat eines Ostermenüs

Nun, was sollte man bei einem Ostermenü am meisten verwerten, weil das einfach Pflicht ist diese Tage? Eier natürlich! Und welche Desserts fallen uns da ein? Mir fällt das Zabaione ein. Dazu ein Topfensoufflé und als fruchtige Komponente: Birnen-Vanille-kompott.

Topfensoufflé II

Ein Lob auf das Gericht

Und wie wir wissen, wenn mir was einfällt und ich es umbedingt umsetzten möchte, dann tue ich das auch. Dieses Dessert ist voll von kleiner Tücken und man sollte wirklich sehr aufmerksam beim Zubereiten sein, sonst geht das Soufflee nicht auf, die Zabaione wird zu dickflüssig oder das Kompott zu weich. Hält man sich aber an untenstehendes Rezept, sollte alles gelingen und alle Gäste beeindrucken – durch die hohe Kunst der Zubereitung und natürlich dem Geschmack!

Jede Komponente ist für sich ja schon eine Wucht aber in der gesamten Kombination: grandios! Ich finde, das Dessertdreierlei ist wirklich der krönende Abschluss von dem Ostermenü 2015 mit gebratener Forelle mit Onsen Ei zur Vorspeise und dem etwas andere Burger mit Serviettenknödel und Entenbrust zum Hauptgang.

Ich wünsche FROHE OSTERN und viel Spaß beim Nachmachen!

Topfensoufflé I

Topfensoufflé mit Birnenkompott und Williamsbirnenzabaione

Zutaten für 4 Portionen:

Birnenkompott:

400 g Williamsbirnen
1 Vanilleschote
2 EL Butter
2 EL brauner Zucker
125 ml aromatischer halbtrockener Weißwein

Soufflé:

250 g Topfen
2 TL + 50 g weiche Butter
2 TL + 50 g Zucker
3 Eier (Gr. M)
30 g Grieß
Salz
1 Päckchen Vanillezucker
1 EL Puderzucker

Zabaione:

3 Eigelb
3 EL Zucker
roter Williamsbirnenbrand

Zubereitung:

Birnenkompott:

  1. Birnen vierteln, evtl. schälen, Kerngehäuse entfernen. Viertel jeweils nochmal längs teilen. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark herauskratzen. Vanilleschote vierteln.
  2. Butter in einem Topf aufschäumen, Zucker, Vanillemark und Schotenstücke zugeben, bei mittlerer Hitze erwärmen, bis der Zucker geschmolzen ist. Birnen zufügen, kurz mitbraten, bis sie leicht brau sind. Mit Wein ablöschen und bei schwacher Hitze in wenigen Minuten bissfest garen. In eine Schüssel füllen, abkühlen lassen.

Topfensoufflé:

  1. Ein Sieb für das Topfensoufflé in eine Schüssel hängen. Zwei Lagen Küchenpapier in das Sieb legen. 250 g Quark für das Quarksoufflé darauf 2-3 Stunden sehr gut abtropfen lassen.
  2. Vier ofenfeste Förmchen (à ca. 200 ml Inhalt) mit 2 TL Butter ausstreichen. Dann unter Drehen mit 2 TL Zucker gleichmäßig ausstreuen.
  3. 3 Eier trennen, Eiweiß sofort sehr steif schlagen; dabei 1 Prise Salz und 1 Päckchen Vanillezucker zufügen.
  4. 50 g Butter und 50 g Zucker cremig rühren. Eigelb einzeln unterrühren. Topfen und 30 g Grieß ebenfalls unterrühren. Eiweiß unterheben. Förmchen bis ca. 1 cm unterhalb des Rands befüllen. Förmchen in eine Auflaufform setzen und auf den Backofenrost stellen. Bis zur Hälfte heißes Wasser angießen. Topfensoufflé im vorgeheizten Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze 20-25 Minuten backen. Während des Backens den Backofen nicht öffnen, sonst fällt das Soufflé zusammen.

Zabaione:

In der Zwischenzeit Eigelb mit Zucker über einem heißen Wasserbad schaumig schlagen. Nach und nach Birnenschnaps zugießen.

Heiße Soufflés aus dem Ofen holen und sofort mit Zabaione und Kompott servieren.

Topfensoufflee

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: