Holunderküchlein Rezept

Heute möchte ich Euch die Geschichte erzählen, wie ich das erste Mal Holunderküchlein selber gemacht habe. Ganz spontan entsteht der Beitrag kurz nach dem Verzehr, damit ihr möglichst bald das Rezept für die selbstgemachten Holunderküchlein ausprobieren könnt.

Der Duft von Holunder

Der Duft von Holunder streift meine Nase als ich nach einer langen Autofahrt endlich auf dem Balkon sitze und die laue Sommernacht mit einem Glas französischem Rosé ausklingen lasse. Mhhhh, wo kommt das nur her? Frage ich mich und gehe mit einem wohligen Frühsommergefühl ins Bett.

Als ich am nächsten Morgen die Jalousie öffne entdecke ich einen riesigen Holunderstrauch der seine Äste über das Balkongeländer streckt. Ein tiefer Atemzug und ich bin betäubt von dem lieblichen Duft. Schlagartig kommen mir viele Rezeptideen mit den Sommerboten in den Sinn. Doch welches umsetzen? Erdbeermarmelade mit Holunderblüten habe ich dieses Jahr schon gemacht und freue mich, sie gleich beim Frühstück auf einem Croissant zu genießen. Ich wollte auf jeden Fall eine Sauce Hollandaise mit Holunderblüten verfeinern. Das passierte dann auch direkt beim Abendessen, doch auch einen Klassiker wollte ich unbedingt ausprobieren: Holunderküchlein. Meine Oma erzählte mir immer davon, wie sie die früher gemacht hat, aber leider bekam ich sie nie mehr von ihr serviert.

Holunderküchlein selber machen

In Gedanken an sie und einem schönen Menü letztes Jahr im Tannheimer Tal (alles darüber lest ihr HIER) suchte ich also nach einem Rezept. Der Klassiker ist der Bierteig, der sich an die zarten Blüten schmiegt. Doch ich wollte es etwas extravaganter und zu dem normalen Bierteig noch einen großen Schluck Gin. Der besonders würzige Gin FOX vom Restaurant Spielweg im Münstertal war der perfekte Begleiter. Hochprozentig war auch die Marinade der dazu gereichten Erdbeeren. Die blutroten, süß saftigen Erdbeeren direkt vom Feld vermengte ich nämlich mit Cointreau.

 

Ich glaube, es gibt nichts, was mehr nach Frühsommer schmeckt als diese Nachspeise: selbstgemachte Holunderküchlein mit marinierten Erdbeeren.

Rezept: Selbstgemachte Holunderküchlein

Zutaten für 4 Portionen:

  • 12 Holunderdolden
  • 125 ml Bier
  • 2 cl Gin
  • 150 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Öl
  • 5 EL Milch
  • 2 Eier
  • 1 Liter Fett zum Frittieren
  • Puderzucker

Zubereitung:

  1. Fett in einem Topf erhitzen.
  2. Für den Teig alle Zutaten vermengen.
  3. Holunder in den Teig tauchen und direkt ins Fett geben. Dort wenige Sekunden ausbacken. Auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen und mit Puderzucker bestreut noch warm servieren.
  4. Dazu passen Erdbeeren in Zucker und Cointreau mariniert.

 

6 Kommentare

  1. wanderknolle says:

    Ich bin am Wochenende auch an duftenden Hollablüten vorbeigegangen, und mir wurde klar: eine neuer Sirup muss her ! Von den Hollunderküchlein habe ich schon oft gehört, habe sie aber leider noch nie gegessen – dein Rezept mit den marinierten Erdbeeren als Beilage liest sich so toll, dass ich am überlegen bin, nicht nur Trinkbares sondern auch was zu Essen aus den Blüten herzustellen :)
    LG Vero

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: