Krabbencocktail mal anders – wie macht ihr ihn?

Gestern Abend war Experimentier-Dienstag. Die Aufgabe: Pimpe den alten Klassiker „Krabbencocktail“ – mach ihn neu, anders, modern. Bekommen habe ich diese Aufgabe von AEG, deren Motto auf der diesjährigen IFA „Perfecting the classics“ ist. Viele Foodblogger sollen sich jetzt zusammen mit all ihren tollen Lesern überlegen, wie klassische Gerichte besser gemacht werden können. Alle Ideen probieren wir dann gemeinsam am Messestand aus und küren das beste Rezept!

Also, wie mögt ihr denn Euren Krabbencocktail am liebsten? Macht ihr da spezielle Saucen dran, gebt andere Beilagen dazu oder bereitet ihn durch garen, kochen oder braten der Zutaten ganz anders zu?

Ich habe mich nun eben gestern mal ausprobiert und bin ganz neugierig, was ihr davon haltet.

Krabbencocktail

Jetzt muss ich gestehen: ich liebe Cocktailsauce! Krabben ja sowieso und Salat geht auch immer. Daher freute ich mich schon den ganzen Arbeitstag über auf diese Leckerei und überlegte, wie man das noch besser machen könnte. Erster Einfall: selbstgemachte Cocktailsauce! Gesagt, getan  und ich fand das Ergebnis wirklich eine sehr sehr gute Alternative zu meiner sonstigen Lieblingsmarke. Das Rezept dazu verrate ich Euch bald!

Krabben Cocktail

Der Klassiker mit selbstgemachter, etwas mit Whisky gepimpter Cocktailsauce schmeckte also ganz hervorragend. Aber etwas anderes hab ich mir dann auch noch überlegt: Statt des Salats habe ich einfach Riesling-Sauerkraut zu den Garnelen gereicht. Eine wirklich interessante Kombination!

Krabben Cocktail Sauerkraut

Alternativer Krabbencocktail

Aber nun zu Euch: was sind Eure Tipps und Tricks? Ich bin gespannt!

 

 

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit AEG Deutschland. Er enthält Hinweise auf das IFA Event „Perfecting the classics“ .

4 Kommentare

  1. Herbert Lorenz says:

    Als Unterlage Wakame – Algensalat , darauf die Krabben , Mangos in kleinen Würfelchen ,
    Sauce aus Majo , Mangopüree , etwas Ketchup , darauf Würfelchen von lila Kartoffeln .
    In die Sauce kann auch Cognac und etwas Chilli .

    Gefällt mir

  2. Pingback: Cocktailsauce selbstgemacht | kunterbuntweissblau

  3. Pingback: Knusprige Garnelenbällchen auf Asiasalat und Asiamayo mit dem IFA Bericht Teil 2 | kunterbuntweissblau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: