La Brasserie – Restaurant Empfehlung in München

Es duftet nach frisch gebratenem Knoblauch. Ein freundliches „Guten Abend, darf ich Sie an Ihren Tisch begleiten?“. Ich nehme Platz. An einem Holzstuhl mit Patina mit Blick in den französisch anmutenden Gastraum. Um mich herum sitzen verliebte Pärchen, junge Familien und Geschäftsleute. Eine bunte Mischung von Menschen bildet die sanfte Geräuschkulisse aus der ich gerissen werde, als mir die Speisekarte, Weinkarte und die Tageskarte – kreativ im Bilderrahmen drapiert – gereicht werden. „Aperitif?“ Gerne! Einen Lillet, ich bin schließlich beim Franzosen.

Französisch essen in Neuhausen

Mit leuchtenden Augen blättere ich mich durch die Karte und freue mich sehr, Mittags nur einen Salat gegessen zu haben. Ich kann mich kaum entscheiden bei all den feinen Klassikern und kreativen Gerichten mit einem besonderen Twist. „Wir verstehen uns nicht nur als klassisches französisches Restaurant, sondern als die „La Brasserie“ mit mediterranem Einschlag“, erklärt uns der Besitzer Stefan Beyerle.

Große Karte im „La Brasserie“

Die Auswahl ist groß. Vom Überraschungsmenü über einen bodenständigen Flammkuchen, viele Vorspeisen, Zwischengänge, Hauptgänge und einer grandiosen Nachspeisen Auswahl. Ich weiß gar nicht für was ich mich entscheiden soll. Doch ich halte mich an meine spontanen Gelüste und wähle überbackene Jakobsmuscheln, Trüffelpasta und Surf & Turf. Außerdem werden am Tisch Schnecken und neuseeländisches Salzwiesenlamm bestellt.

Das Menü

Schon beim ersten Biss der Vorspeise weiß ich: hier kann jemand sehr gut kochen. Auf den Punkt gegart und fein abgeschmeckt sind meine Jakobsmuscheln. Die Schnecken – der französische Klassiker, überzeugen mit ihrer hausgemachten Kräuterbutter, saisonal mit Bärlauch verfeinert.

Dass der Koch nicht nur gut, sondern auch kreativ und mit Verstand für besondere Aromen kochen kann, bewies die Trüffelpasta. In München ein Klassiker – Nudeln in Butter und Trüffel drübergehobelt. Die Schickeria isst alles, Hauptsache man kann sagen: „Gestern Abend gab es Trüffelnudeln, mit Lugana natürlich“. Ja, ich habe sie auch bestellt, aber die Trüffelnudeln im „La Brasserie“ sind etwas ganz besonderes. Die Soße wurde fein aufgeschlagen und dann mit Spinatblättern und getrockneten Tomaten gespickt. Ein Hoch auf Umami. Noch selten habe ich schwarzen Trüffel so intensiv geschmeckt.

Eigentlich wäre ich nach dem Zwischengang schon satt und sehr glücklich gewesen, doch dann trug unser aufmerksamer Kellner Milos einen zischenden Stein an den Tisch. Et Voilá – Surf & Turf auf einem 300 Grad heißen Stein serviert sorgt nicht nur für Begeisterung bei mir, sondern auch für neidische Blicke am Nebentisch. Aufpassen, dass vor lauter Bewunderung nicht der Garpunkt überschritten wird. Doch nicht nur der Showeffekt, sondern auch die Qualität des saftig, zarten Rinderfilets und der Riesengarnele überzeugt. Drei verschiedene Dips und ein bunt gemischter Salat mit allem darin, was man sich als Salatfan wünschen kann runden das Gericht, welches mit 28 Euro wirklich nicht zu teuer ist, ab.

Hätte die Begleitung nicht geholfen, obwohl sie auch schon mehr als gesättigt vom würzigen, auf den Punkt gegarten Lamm war… ich hätte es stehen lassen müssen.

Desserthimmel im La Brasserie – Ein filmreifer Abschluss

In einem kitschigen Film wäre das Menü dann mit gedämpftem Licht, bunten Tischraketen und Traumschiffmusik zur Dessertdarbietung ausgeklungen, doch im „La Brasserie“ braucht es kein großes Bohei. Hier überzeugt die Qualität bis zum letzten Happen. Joghurt Creme Brulée, Schokomousse, Schokokuchen, Erdbeergratin, Tarte au citron – ich schwelge auch Wochen nach meinem Besuch des französischen Lokals in Neuhausen von diesem Nachspeisentraum.

Schwelgen und schlemmen wie Gott in Frankreich – das trifft es eigentlich ganz gut. Vor Ort, direkt danach und in Vorfreude auf den nächsten Besuch. Deshalb: ich hoffe, ich konnte euch im Ansatz erklären wie wundervoll mein Abend im „La Brasserie“ war und euch Lust darauf machen, sofort einen Tisch dort zu reservieren. Überzeugt Euch selbst und lasst einen lieben Gruß von mir da, wenn ihr Euch durch die Karte schlemmt.

Ich danke ganz herzlich für die Einladung und freue mich schon jetzt auf den nächsten Besuch.

Restaurant Empfehlung Neuhausen:

La Brasserie

Hirschgartenallee 41 – 80639 München
Tel: (+49)89-174232

info@labrasserie.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: