Süß

Vanillecremepäckchen auf Gewürzorangen

Wintermenü XIIMeistens, wenn sich Gäste zum Essen ankündigen und ich ein bisschen Vorbereitungszeit habe, blättere ich gerne in meinen Lieblingskochbüchern. Das genieße ich sehr, da es bei mir ja sonst meist nach dem Motto „Auf was hab ich Lust – lass mal in den Supermarkt gehen“ abläuft.

Wintermenü VI

Für das Wintermenü wusste ich recht schnell was es geben soll, hatte ich doch die Leckerei schon mehrmals zubereitet. Ich zog also das „Schöner Kochen“ Buch aus dem Schrank, wusste eigentlich genau, wo das Wunschdessert zu finden ist, genoss es aber, vorher noch ein bisschen in den vorderen Seiten zu blättern.

Blätter, blätter und schwup war ich bei den Vanillecremepäckchen auf Gewürzorangen angekommen.

Ich mag das Spiel der Konsistenzen mit knackigem Strudelteig und samtiger Creme als auch Säure und Süße bei den Orangen. Alles harmoniert so schön. Zudem wiederholt sich dann auch hier nochmal eine Komponente der Vorspeise – ist doch Grenadine in der Soße mit enthalten.

Auch hier habe ich eine feine Weinempfehlung für Euch. Ihr findet sie unter dem Rezept.

Wintermenü IX

Vanillecremepäckchen auf Gewürzorangen

Rezept aus Schöner Kochen – Warme Gerichte

Zutaten für 4-8 Portionen

Gewürzorangen

4-5 Orangen

500 ml Rotwein

40 ml Grenadine

200 g Zucker

Mark von 1 Vanilleschote

1 Zimtstange

1 Sternanis

2 Nelken

10 g Speisestärke

Vanillecreme

150 ml Milch

3 sehr frisches Eigelb

30 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

10 g Speisestärke

Strudelteigpäckchen

Fett zum Ausbacken

100 g Creme Fraiche

8 quadratische Stück Strudel-/Filoteig

1 Eiweiß

Puderzucker

Zubereitung:

(1) Rotwein, Grenadine, Zucker, Zimt, Sternanis und Vanillemark aufkochen. In der Zwischenzeit Orangen mit Hilfe eines Messers schälen, sodass keine weiße Haut mehr zu sehen ist. Dann Orangen in Scheiben schneiden und in den Rotwein legen. Dort mindestens 1 Stunde, besser über Nacht ziehen lassen.

(2) Für die Vanillecreme Milch mit Eigelb, Zucker, Vanillezucker und Speisestärke unter ständigem Rühren langsam aufkochen lassen. Danach 2 Minuten weiter köcheln lassen, in eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen. Danach bis zur Weiterverarbeitung im Kühlschrank lagern.

(3) Fett in einem großen Topf erhitzen.

(4) Die kalte Creme mit Creme Fraiche mischen und mit Hilfe eines Löffels auf die Studelteigquadrate platzieren. Die Ränder mit Eiweiß bestreichen und dann ein Päckchen formen.

(5) Orangenscheiben aus dem Sud nehmen, Stärke mit etwas Wasser mischen und unter den Sud geben, nochmals aufkochen bis eine dickflüssige Soße entsteht.

(6) Die Strudelpäckchen im heißen Fett ca. 30 Sekunden ausbacken und danach auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

(7) Orangenscheiben auf Teller platzieren, Gewürzsoße darüber verteilen und auf jeden Teller 1-2 Vanillepäckchen setzen. Mit Puderzucker bestäuben.

Wintermenü IIXWeinempfehlung:

Das Dessert hat neben der Vanillenote im Cremepäckchen fruchtige Noten durch die Orange und kräftige Gewürzaromen in der Soße. Der Delor Héritage 1864 aus dem Jahr 2010 passt dazu perfekt. Schon in der Nase erfreut er mit einem fulminanten Duftspiel aus kandierter Ananas, Honig und Vanille. Im Geschmack ist er dann cremig mit brillanter Säure und einer feinen, süßen Würze im Abgang.100bdx_2013

Brigadeiros und Beijinhos – Cook it with Samba

Es war ein Donnerstag, als sich mal wieder ein paar Münchner Foodblogger zu einem geselligen Abend trafen, an dem Claudia von Dinnerumacht von ihrem bald stattfindenden Bloggerevent berichtete – „Cook it with Samba!“ soll es heißen. Ganz begeistert erzählte sie davon, wie sie viele viele brasilianische Rezepte auf ihrem Blog sammeln möchte, um damit das diesjährige Motto der Frankfurter Buchmesse aufzugreifen und unter allen Mitmachenden werden sogar einige Preise verlost!

Brigadeiros IV

Puh, dachte ich mir im Stillen, das klingt ja alles super und etwas zu gewinnen gibt es auch, aber ich hab ja so gar keine Ahnung was ich da kochen soll… Brasilianisch gab es in der kunterbuntweissblauen Küche noch nie…

Ein paar Tage dachte ich darüber nach und entschied für mich, dass ich wohl keinen vernünftigen Beitrag liefern kann und Claudia enttäuschen muss. Wieder ein paar Tage später meinte es das Leben gut mit mir und im Büro fing ein neuer Praktikant an. Ihr könnt es euch denken – ein Praktikant aus Brasilien. Und da wusste ich, ich komme nicht drum rum, das Schicksal meint es gut mit mir.

Ohne dass Felipe, so heißt der junge Südamerikaner, etwas von meiner Vorliebe zu Süßkram wusste, schlug er zu allererst Brigadeiros vor. Er meint, das ist DAS Lieblingsdessert, was immer auf dem Tisch steht, wenn es etwas zu feiern gibt. Aber hallo, wenn „Cook it with Samba“ nicht ein Grund zum feiern ist! Und so zog ich sofort nach Feierabend los um alle Zutaten für das Konfekt einzukaufen um danach gleich des Praktikantens Spezialrezept und ein weiteres für die „weiße Variante“, sogenannte Beijinhos, auszuprobieren.

Brigadeiros IIIDamit es noch ein bisschen „kunterbunt“ und nicht nur pappig süß ist, habe ich auch noch ein paar Fürchte Brasiliens eingekauft und einen frischen exotischen und ein klein wenig beschwipsten Obstsalat zubereitet. Dazu wurde ein bisschen Barry Manilow aufgelegt und schwupp die wupp war die Wohnung ein Sambatempel. Wer also noch die nötige Energie zum wilden tanzen braucht kaufe sofort Milchmädchen Kondensmilch und exotisches Obst und legt sofort los!

Brigadeiros I

Brigadeiros

Zutaten für ca. 15 Stück

400 g gezuckerte Kondensmilch (Milchmädchen)

30 g Butter

20 g Kakao

Zubereitung:

(1) Alle Zutaten in einem Topf vermengen und auf mittlerer Temperatur unter ständigem Rühren erwärmen, aber nicht kochen.

(2) Nach ca. 10 Min. wird die Masse dicklich, sodass man beim Rühren den Topfboden für einen Moment sehen kann, bevor die Creme wieder zurückläuft. Dann ist die richtige Konsistenz erreicht. Danach komplett erkalten lassen. Gerne auch in den Kühlschrank stellen (dann ist das auch in den 60 Minuten zu schaffen, die man beim Kochen auf der Buchmesse maximal hat)

(3) Danach werden die kleinen Brigadeiros (Schokoladenkugeln) mit ganz leicht eingefetteten Händen geformt und in Schokoladenstreusel gewälzt. Bis zum Verzehr nochmals kühl stellen.

Brigadeiros

Beijinhos

Im Prinzip mit dem gleichen Grundrezept zuzubereiten wie Brigadeiros (siehe oben), nur wird kein Kakao in die Masse gegeben und die Kugeln werden statt in Schokoladenstreuseln in Kokosflocken gewälzt.

Nachdem ich die Masse der kleinen Kaloriensünden nicht alle ganz alleine vertilgen kann, wurden sie natürlich mit ins Büro gebracht. Nach dem Mittagessen hatte sich dieses Schokogeheimnis, was ich im Kühlschrank versteckt hatte, herumgesprochen und alle Kollegen standen Schlange. Es sollte öfters brasilianische Leckereien geben, wurde gesagt und so freue ich mich, viele weitere Rezepte bei Claudias Event kennenzulernen!

Brigadeiros II

Achja, haaaaalt, da war ja noch was… der exotische Fruchtsalat!
In den habe ich mich, ich gebe es zu, fast noch ein bisschen mehr verliebt. Mag ich das Zusammenspiel von Süße und Säure doch einen Tick lieber als Süßkram pur.

Obstsalat I

Für das Salätchen nehme man ein paar Früchte wie z.B. (so wie ich) Mangos, Kaktusfeigen und Maracuja, beträufle sie mit frischem Limettensaft und Kokoslikör (z.B. Malibu), lässt es ein bisschen durchziehen und genieße es zu den feinen kleinen Brigadeiros und Beijinhos.

¡Buen provecho! meine Lieben und tanzt Samba!

Cook it with Samba!

Florentiner

Zum Abschluss was Süüüüüßes! Jetzt gerade, so zur Nachmittagszeit zwischen drei und 4 hab ich den unglaublichen Drang nach Süßkram. Ein kleines Stück Schokolade, im Sommer ein Eis oder Kuchen aller Art treiben meinen Blutzuckerspiegel schnell wieder in die Höhe. Im Moment bin ich ganz vernarrt in eine weitere tolle Kombi. Zucker und Nüsse! Und in welch besserer Kombination als in Form von Florentiner kann man diese bitte zu sich nehmen? Also ich kenne keine bislang.

Florentiner II

„Die Liebe höret niemals auf.“

Schon in der Bibel war es niedergeschrieben und so möchte ich nicht nur mit meiner Tauschpartnerin der sechsten Runde vom Post aus meiner Küche, sondern auch mit euch meine Leidenschaft für die süße Sünde teilen!

Angefangen habe ich vor ein paar Jahren mit einer Mandel – getrocknete Früchte Mischung. Schmeckt auch toll und ist ganz einfach variierbar. Mal mit Aprikosen, dann mit Cranberries oder klassisch mit Orangeat und Zitronat. Dennoch stehe ich unglaublich auf reine Nuss. So gibt es diese heute im easy peasy Rezept.

Florentiner IV

Achja und noch eines sei zu sagen. Man kann Florentiner ganz normal als Häufchen auf ein Blech setzen, aber ich gelobe mir meine spezielle Silikonform. So laufen sie nicht so sehr aus und sind kompakt. Diese Formen gibt es HIER.

Schnelle Florentiner reine Nuss

Zutaten für ca. 15 Stück

2 EL Haselnüsse gerieben

70 g Mandelplättchen

70 g Mandelstifte

70 ml Schlagsahne

60 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

15 g Butter

1 Prise Salz

100 g dunkle Kuvertüre

Zubereitung:

(1) Backofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

(2) Sahne mit Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz in einem Topf erwärmen bis sich der Zucker aufgelöst hat.

(3) Haselnüsse und Mandeln zugeben und alles gut miteinander vermengen.

(4) Mit Hilfe eines Teelöffels kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben (eher hoch als breit weil die Florentiner sehr verlaufen) oder in Silikonförmchen füllen.

(5) Etwa 15 Minuten backen bis sie goldbraun und leicht fest sind. Danach auf einem Gitter gut abkühlen lassen.

(6) Währenddessen die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen lassen und die abgekühlten Florentiner damit bestreichen. Umgedreht auf einem mit Teller (am besten im Kühlschrank) trocknen lassen.

Florentiner ISomit beende ich die Runde 6 des tollen „Post aus meiner Küche“ Projekts. Ich freue mich schon sehr auf’s nächste Mal!

Bis dahin, schaut doch einfach mal, was ich sonst so in mein(e) Päckchen gepackt hatte. Pikante Kekse, Zucchinipesto, Marmelade, Marmorkuchen, Griesbreimischung, Gemüsebrühe, Apfelmus, Husarenkrapferl, Orangenzucker, Trinkschokolade und Haferl Platzerl.

1 16 17