Roadtrip Apulien Tag 1 – Termoli ! #kunterbuntweissblaugoesapulien

Ich habe einen spontanen Entschluss gefasst: nachdem ich doch immer so viel unterwegs bin und es nie schaffe meine Eindrücke zeitnah mit Euch zu teilen, möchte ich versuchen, Euch diese Woche mit auf meine Apulienreise zu nehmen. Habt ihr Lust?

Termoli XII

Kurz zum Hintergrund: Wie ich schon einmal erzählt hatte, nehme ich vom 11.-14. April an einem Fotografie Workshop teil. Ich erzählte einer Freundin von meinem Plan und da sie auch Urlaub machen wollte, beschlossen wir, vorweg noch gemeinsam einen kleinen Roadtrip durch Apulien zu machen. Gesagt, gebucht! Und heute ging es los.

Termoli IIX

Nach einer kurzen Nacht, mochte doch der Frühlingssamstag in München ausgenutzt werden, startete der Flieger gen Süden schon um 9:10 Uhr. Nach einem kurzen Nickerchen wurde ich aber auch schon von leckerem Kaffeeduft geweckt und die Vorfreude auf Bella Italia stieg noch mehr und mit ihr wurde die Idee zum Apulien Guide geboren.

Angekommen in Bari nannten wir ganz schnell ein schnuckliges Mietauto unseres und es ging los. Wir wollten auf die „Autostrada“ verzichten und das apulische Hinterland kennenlernen und fuhren fortan über mit Schlaglöchern übersähten Landstraßen durch kleine, nicht wirklich schöne und vorallem ausgestorbene italienische Dörfer. Einzig die Weinreben am Wegesrand und dieses Prachtexemplar waren diesen Weg wert.

Termoli IX

Ansonsten kann man sich diese Strecke allerdings sparen und kommt schneller über die Autobahn ans Ziel. Unseres des heutigen Tages sollte Termoli sein.

Termoli VI

Wir kamen am frühen Nachmittag im kleinen Küstenstädtchen an und bezogen unser zauberhaftes Zimmer mit Meerblick. Die Residenz Sveva ist ein „Hotel“ das im Altstadtkern mehrere verschiede Appartements und Zimmer sein Eigen nennt. Alle Zimmer sind liebevoll ausgestattet und sehr sauber. Da wir gerade Nebensaison haben, ist der Preis von 79€ im Doppelzimmer mit Frühstück wirklich ein Schnäppchen.

Termoli XX

Residenz Termoli_kbw

Wollten wir uns die müden Füße vertreten, ging es nach dem ersten echten italienischen Eis auch gleich alles erkunden. Groß ist Termoli nicht, aber es versprüht richtige italienische Tradition.

Termoli VTermoli II

Termoli I

Termoli X

In einem kleinen Heftchen fand ich folgende Beschreibung, die einfach perfekt passt:

„Eine malerische Terrasse über dem Meer: Das antike Zentrum von Termoli liegt an der Spitze einer Felszuge, die steil zum Meer abfällt. Die Altstadt wird allgemein „Borgo Veccio“ genannt und regt sich gerne als eine malerische, befestigte Hochburg, charakterisiert durch kleine Plätze und Gassen.“

Termoli XIV

Kurz bevor wir uns zum ersten italienischen Abendessen aufmachten, besuchten wir noch die Kathedrale, die auf dem höchsten Punkt der Altstadt erreicht wurde. Wir hatten Glück und erlebten eine sehr schön feierlich gestaltete katholische Messe.

Termoli IV

 

Morgen stehen wir wieder früh auf und fahren mit der Fähre zu den Trimiti Inseln. Ich bin schon ganz gespannt auf dieses Naturschauspiel. Ich wünsche Euch eine gute Nacht!

Wer mag kann uns übrigens auch unter dem Hashtag #kunterbuntweissblaugoesapulien auf Instagram verfolgen.

Termoli XI

 

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: