Schlagwort-Archive: Crostini

Kochen mit Freunden – Herbstdinner mal Drei – Aperitif mit Crostini

Herbst. Die Zeit der Biergartenbesuche ist vorbei. Man trifft sich mit Freunden nun nur noch in Restaurants oder gleich beieinander zu Hause. Lange Zeit habe ich das nicht mehr gemacht, doch jetzt wandern immer mehr Termine à la „Kochen mit den Mädels“, „Pärchenabend mit Anna und Andy“ oder „Abendessen bei Annika und Philipp“ in den Kalender. Hach, das macht Spaß – mit und für Freunde kochen. Kochbücher herauskamen und gezielt nach Rezepten suchen, die den Gästen schmecken oder was man sowieso schon lange einmal machen wollte. Aktuelle Zeitschriften nach den neusten Trends begutachten und dann einkaufen gehen – Zutaten für mehr als eine Person zu kaufen lässt die Kreativität um ein vielfaches steigern.

Herbstamuse II

Letztens war es also soweit, eine liebe Freundin und ich trafen uns schon Nachmittags, planten doch recht spontan ein passendes Menü und wir kochten los. Eigentlich hatten alle Gäste gesagt, sie würden es leider nicht vor 20:00 Uhr schaffen, standen dann aber gesammelt schon um 19:30 vor der Tür. Ups, das sorgte für etwas Trubel, aber mit einem ersten Gläschen in der Hand auf der Couch verbannt konnten sie sich alle kennenlernen (es war eine ganz gemischte Truppe) und Anna und ich werkelten fleißig in der Küche weiter. Es entstand ein kreatives, buntes und voller Aromen bestücktes 3 Gänge Menü:

Vorspeise:
Herbstlicher Kürbis und Rote Beete Salat

Hauptgang:
Kalbsrouladen in Biersoße geschmort mit Blumenkohlpüree und Karotten

Dessert:
Maronendessert mit Tonkabohnen-Marscarpone Creme und Apfelkompott

 

Das möchte ich Euch gerne in den kommenden Tagen vorstellen. Vor-, Haupt- und Nachspeise können natürlich auch jeweils getrennt von einander genossen werden. Den Salat beispielsweise als Lunch, die Rouladen als Weihnachtsessen und das Dessert – hachja… das geht ja eigentlich zu jeder Tages-und Nachtzeit :)

Herbstamuse III

Heute machen wir aber den Auftakt mit dem Aperitif. Am Abend vorher war ich in einem kleinen Italiener im Glockenbachviertel essen und probierte den Munich Aperol Mule. Den fand ich dann so lecker, leicht und frisch, dass ich ihn gleich am nächsten Tag selbst ausprobierte. Dazu gab es dann herbstliche Crostini.

Also, hereinspaziert, setzt Euch und genießt das Drei-Gänge-Menü. Oder noch besser, ladet Euch Freunde ein, kocht gemeinsam und habt eine tolle Zeit!

Herbstamuse

Munich Aperol Mule

In Weißweingläser etwas Aperol füllen, zwei Scheiben gekühlte Gurke dazugeben und mit Tonic Water aufgießen. Wer es noch etwas kühler mag, gibt noch Eiswürfel dazu.

Herbstamuse I

Crostini mit Gorgonzola, Pilzen, Walnüssen und Weintrauben

Zutaten für 4 Personen

8 Scheiben Baguette

ca. 80 g Gorgonzola

4 kleine Egerlinge (oder andere Pilze)

4 Walnüsse

8 Trauben

Zubereitung:

  1. Backofen in Grillfunktion vorheizen.
  2. Egerlinge in dünne Scheiben schneiden und in einer Pfanne ohne Fett anrösten.
  3. Gorgonzola in Scheiben auf die Baguettescheiben legen, Pilzscheiben darauf verteilen und im Ofen ein paar Minuten überbacken bis der Käse schmilzt. Achtung, am besten immer wieder kontrollieren.
  4. Trauben halbieren, Walnüsse zerkleinern und beides auf den Baguettscheiben verteilen. Am besten noch warm zusammen mit einem kühlen Aperitif (ein Glas Sauvignon passt auch sehr gut!) genießen.