Breznsalat aus dem Buch „Bayerisch vegetarisch“

{Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung.}

Brezen gehen immer! Für Kleinkinder zum dran nagen, als Zwischensnack ganz pur oder als klassische Brotzeit Basis für Obatzda und Co. Vorallem beim Biergartenbesuch darf sie nicht fehlen! In letzter Zeit hab ich aber oft ein paar zu viel gekauft und musste alternative Verwertungsmöglichkeiten am Tag danach finden. Brezenknödel sind eine super Variante, oder aber ein Breznsalat! Auf diese tolle Idee brachte mich die Bloggerkollegin EmmaBee. Wie das geht? Hier lest ihr’s:

Die liebe Birgit kennt ihr vielleicht schon von der ein oder anderen Erwähnung auf Instagram oder ihr habt letztens den Artikel zur Holunderblüten Tarte gelesen. Dort habe ich ihr zweites Buch vorgestellt, heute möchte ich Euch vom ersten erzählen.

Bayerisch Vegetarisch – das Buch von Birgit Fazis

Im Buch „Bayerisch Vegetarisch“ stellt Birgit ihre liebsten vegetarischen Klassiker vor. Bayerisch zünftig bedeutet nämlich nicht immer nur Schweinsbraten oder Leberkäs! Nein, wir können hier auch richtig leckere Gerichte ohne Fleisch! Im Buch der Bloggerin von emmabee.de findet man über 50 Rezepte – Klassiker aus der bayerischen Küche und kreative, neue fleischlose Ideen. Neben der Suche nach kulinarischen Inspirationen, blättere ich das Buch auch immer wieder sehr gerne auf Grund der schönen Fotos und den kleinen persönlichen Geschichten durch. Sogar ein kleines Biergartenlatein ist dort zu finden! Ihr seht, das Buch sollte zum einen in Eurem eigenen Schrank stehen und obendrein ist es auch ein super Geschenk für Nicht-Bayern :)

Ihr könnt das Buch auch hier bestellen(Affiliate Link!): Bayerisch Vegetarisch bestellen.

Fleischlos glücklich

So gerne ich persönlich Fleisch auch mag, aber es darf oft auch einfach ganz vegetarisch sein. Oder man kombiniert ihn zu einem fleischigen Gericht – die bayerische Panzanella, wie ich ihn nenne, passt eigentlich immer! Viel Spaß beim Nachmachen und lasst es Euch schmecken!

Brezensalat mit Radiesschen

Zutaten für 4 Portionen:

  • 3 Brezen (frisch oder vom Vortag)
  • 4 EL Butter
  • 1 Bund Radieschen
  • 1/2 Salatgurke
  • 50 g Babyspinat (oder Feldsalat)
  • 6 EL Rapsöl
  • 3 EL Weißweinessig
  • 1 TL grobkörniger Senf
  • Salz und Pfeffer
  • 3 EL Schnittlauchröllchen
Zubereitung
  1. Brezen in kleine Stücke schneiden. Butter in einer Pfanne zerlassen und die Stücke darin bei mittlerer Hitze rösten, bis sie schön knusprig sind und eine goldbraune Farbe bekommen. Die Brezen-Croutons beiseite stellen und vollständig abkühlen lassen.
  2. Radieschen, Gurke und Babyspinat waschen und putzen. Die Gurke der Länge nach erst halbieren, dann vierteln, die Kerne mit einem Löffel herauslösen und die Gurke anschließend in kleine, mundgerechte Stücke schneiden. Radieschen in Scheiben schneiden. Gurken und Radieschen in eine Salatschüssel geben.
  3. Aus Rapsöl, Weißweinessig, Senf, Salz und Pfeffer ein Dressing herstellen und unterrühren.
  4. Die Brezen-Croutons und anschließend den Babyspinat unterheben und vorsichtig vermischen. Zum Schluss den Brezensalat mit den Schnittlauchröllchen bestreuen, umrühren und sofort servieren.

 

Danke für die Zusendung des Buches!

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: