Schlagwort-Archive: Kokos

Müsli mit frischen Früchten und Kokos – plus Gewinnspiel

Ein gelungener Start in einen Tag beginnt mit einem gesunden, leckeren Frühstück! Und jetzt wo der Frühling kommt, tausche ich gerne ab und zu das warme Porridge gegen die kalte Müslivariante mit frischen Früchten.

Kokosmüsli II

Kokoswochen auch beim Frühstück

Für den Schuss Exotic und das Tagträumen weg an einen heißen Ort mit Sand, Meer und Palmen gibt es dann bei mir zu diesem Müsli immer Kokos mit dazu. Bislang habe ich immer Honig, Koksflocken und geraspelte Kokoschips aus dem Bioladen als Ad-On benutzt, doch jetzt habe ich was Neues entdeckt: in Kokosblütenzucker knusprig geröstete Kokosnusschips mit Karamellnote und statt Honig einen Kokosnussblütensirup. Mehr Exotic geht nicht :)

Kokosmüsli I

Power Bombe

Ja, wie gesagt, neben meinem geliebten Porridge ist dieses Müsli der zweite große Favorit auf der „gesundes Frühstück“ Liste. Selbst wenn ich ganz gemütlich und ausgiebig frühstücke, also mit weichem Ei, Wurst, Käse, Marmelade usw., ist oft noch eine Schüssel dieser Power Bombe auf dem Tisch.

Entweder bereite ich es schon am Vorabend vor oder ich lasse die Haferflocken im Saft einweichen, solange ich unter der Dusche stehe und dann das Obst schnipple. Mit ein bisschen Wartezeit ist es aber dann im Handumdrehen gemacht.

Kokosmüsli IV

Exotisches Powermüsli

Zutaten für 1 Portion

2 EL grobe Haferflocken

1, 5 EL Schmelzflocken

1 EL Chiasamen

Fruchtsaft

1,5 % Naturjoghurt

Obst nach Belieben

Kokosnusschips

Kokosblütensirup

Zubereitung:

Haferflocken und Chiasamen ca. 15 Minuten in etwas Fruchtsaft einweichen – hier nimmt jeder so viel wie er mag. In der Zwischenzeit Obst klein schneiden. Die eingeweichten Haferflocken mit Joghurt mischen, frisches Obst dazugeben, Kokosblütensirup darüberträufeln und mit Koksflocken garnieren.

Kokosmüsli III

Gewinnspiel

Kokosmüsli GS_pm

Preis: Tropicai Bio Coconut Chips Sweet Blossom und Kokosblütensirup

Ihr habt auch Lust, mehr Karibikfeeling in Euer Frühstück zu bringen? Na dann habe ich eine tolle Nachricht für Euch! Ich verlose nämlich als Highlight meiner Kokoswochen genau diese beiden tollen Ad-ons. Auf dass in Zukunft alle Kokos-Frühstücke genießen!

Was ihr tun müsst, um teilnehmen zu können:

Verratet mir in einem Kommentar unter diesem Post, was ihr mit dem Kokosblütensirup und den gerösteten Kokosnusschips feines zaubern würdet.

Teilnahmebedingungen:

Ihr müsst angemeldet sein, um einen Kommentar hinterlassen zu können – um Verwechslungen und mehrfach Lose zu vermeiden.

Bitte KEINE Mails, es geht NUR per Kommentar mit Angabe einer E-Mailadresse.

Das Gewinnspiel gilt für Leser aus Deutschland, Österreich und Schweiz.

Teilnahme unter 18 Jahren nur mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten.

Rechtsweg ausgeschlossen, eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.

Ich ziehe die/den Gewinner am Samstagmittag um 12:00 Uhr und werde in schriftlich per E-Mail benachrichtigen. Deshalb bitte die E-Mailadresse im Kommentar mit angeben.

Das Gewinnspiel startet sofort und endet am 14.04.2015 um 12:00 Uhr.

 

Und wer diese tollen Kokosprodukte jetzt schon selbst einmal ausprobieren möchte, bestellt sie im Onlineshop von Tropicai oder in einem der stationären Läden. Welche Supermärkte die Produkte führen, findet ihr hier.

sponsored post

 

Spinatsalat mit Pute, Grapefruit, Ziegenkäse und Kokos

Weiter geht es mit den Gerichten die Lust auf Sommer machen… Die Kokoswochen haben mit nach Sommer schmeckenden Kokos – Mango Muffins angefangen  und heute gibt es richtig Frühling auf den Teller: Spinatsalat mit Pute, Grapefruit, Ziegenkäse und natürlich Kokos!

Grapefruitsalat IV

Als ich das erste Mal von einer Vinaigrette mit Kokos hörte, musste ich sofort an meinen Vietnamurlaub denken. Sommer, Exotik und wahnsinnig gutes Essen – genau das kam mir in den Sinn, als ich mich eines grauen Wintertages zurück nach Asien wünschte. Doch wie bekomme ich dieses Gefühl auf die heimischen Teller? Schon lange hatte ich einen Pomellosalat im Hinterkopf, den ich so gerne selbst einmal ausprobieren wollte. Ich steuerte also mit festem Vorhaben, eine riesig große Zitrusfrucht zu kaufen, gen Einkaufsstand und wurde leider enttäuscht. Keine Pomello für Amelie. Und nu?

Grapefruitsalat II

Mich lachten dafür Grapefruits an und der grüne Spinat daneben. Naja und was dann passierte ahnt der aufmerksame kunterbuntweissblau Leser bestimmt: Amelie hielt sich an keinerlei Rezeptvorgabe und kaufte alles, auf was sie gerade Lust hatte und was sich im Kopf gut mit der Vinaigrette kombinieren lässt, die ich eben unbedingt ausprobieren wollte.

Zu Hause angekommen ging das Zubereiten dann auch sehr schnell und das Endergebnis könnte zu meinem neuen Lieblingssalat werden. So farbenfroh und reich an jeglicher Geschmacksnuance, die ich liebe: Bittere Grapefruit, milder Ziegenkäse, exotische Koksflocken und ein süß/saures Dressing.

Grapefruitsalat III

Ja, das Dressing: hier probierte ich das Balsamic Blossom von Tropicai aus. Ich muss ehrlicher Weise an dieser Stelle sagen, dass der Essig beim ersten puren Probieren so gar nicht mein Fall war. Ich kann gar nicht genau sagen wieso, aber wahrscheinlich bin ich von meinen klassischen Balsamicos verwöhnt. Als ich dann jedoch eine einfache Vinaigrette mit Olivenöl, Salz und Pfeffer anrührte, entwickelte sich die Kokosblütenvinaigrette zu einem sehr gut harmonisierenden Part. Über den frischen Salat geträufelt schmeckte es dann wirklich sehr gut und gab dem „Grünzeug mit Beilage“ das gewisse Etwas :) Und ich habe wieder was gelernt! Dieser etwas andere Essig wird nämlich durch natürliche Fermentation des frischen Blütensafts der Kokospalme gewonnen. Sehr gut kann ich ihn mir jetzt schon im Sommer zu vielen anderen Gerichten vorstellen.

Grapefruitsalat I

Bunter Spinatsalat mit Pute, Grapefruit, Ziegenkäse und Kokos

Zutaten für 2 Portionen

1 Packung Babyspinat
2 Grapefruits
300 g Putenbrust
150 g Ziegenfrischkäse
Kokoschips
neutrales Öl
Olivenöl
Balsamic Blossom
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Salat waschen und trocknen, Grapefruit mit einem scharfen Messer schälen und Filets ausschneiden.
  2. Putenbrust abbrausen, trockentupfen und in einer Pfanne mit neutralem Öl ca. 5 Minuten von jeder Seite anbraten.
  3. In der Zwischenzeit Salat auf Teller geben, Grapefruitfilets darauf verteilen, Ziegenfrischkäse zerbröseln und mit Kokoschips ebenfalls auf den Teller geben.
  4. Das Dressing mit Olivenöl, der Kokosblütenvinaigrette, Salz und Pfeffer anrühren und über den Salat träufeln.
  5. Die Putenbrust in Streifen schneiden und zum Salat reichen.

Sponsored Post

Vegane Kokos Mango Muffins

Meine lieben Leser, ich habe den Winter satt! So schön ja die ein oder anderen Wintertage mit Spaziergang am Seehammer See oder rund um den Ostersee waren, aber jetzt reicht es langsam.

Deswegen habe ich mir überlegt, den Sommer herbei zu locken und diese Woche eine Kokoswoche einzulegen!

Kokoswochen

Drei Gerichte habe ich vorbereitet und möchte sie euch während der gesamten Woche vorstellen. Ich hoffe, da ist für jeden was dabei :) Und eine kleine Überraschung habe ich auch: am Ende der Woche könnt ihr sogar was gewinnen! Aber mehr wird noch nicht verraten und wir starten heute mit etwas Süßem: vegane Kokos-Mango-Muffins!

Kokosmuffins IV

Sommergefühle im Winter

Wie gesagt, den Sommer herbeiholen kann ich im Winter besonders gut mit dieser exotischen Frucht von dem Baum, der wohl bei jedem für Sehnsucht ins Paradies steht: der Kokosnusspalme!

Und weil mich die Sehnsucht an einem grauen Februarabend so sehr packte, musste ich eigentlich nicht lange überlegen, welche Leckerei ich meiner lieben Freundin mit Eiallergie zu ihrem Geburtstag backe.

Kokosmuffins

 

Für alle Februargeborenen ist Geburtstag haben wirklich was schreckliches. Ich spreche ja aus Erfahrung. Zu gerne würden wir im luftigen Sommerkleidchen an einem lauen Sommerabend mit vielen Freunden feiern, Erdbeerkuchen essen und Pfingstrosen auf dem Gabentisch stehen haben. Aber wie ist das noch: man will immer das, was man nicht haben kann…

Kokosmuffins III

Rezeptsuche für Eiallergiker

Und weil ich eben doch diesen Nachhaltigkeit/Saisonal Kochen und Backen Tick habe, bleibt nur das Tropengefühl mit Kokosflocken herbeizuzaubern. Nur das in Kombination ohne Ei? Oha, das wird eine schwierige Aufgabe, dachte ich. Doch weit gefehlt. Ein bisschen im Netz gestöbert, wurde ich aber schon bald fündig und muss sagen: ich bin begeistert! Ich werde bald noch zur reinen vegan Backerin… zumindest manchmal ;)

Für diese Kokos Mango Muffins wurde ich nämlich von Tine vom Blog Tines vegan Backstube inspiriert, die nur vegan bäckt. Sie verwendet in ihrem Rezept zwar Ananas, aber ich hatte nur eine Dose Mangos (die auch nicht in Bayern wächst, ich weiß ;)) im Vorratsschrank und die eignen sich auch perfekt!

Kokosmuffins I

Weiterhin habe ich das Rezept noch um einen Mangozuckerguss mit Kokosflockentopping und einer hübschen Physalis ergänzt.

Die sommerliche Überraschung ist geglückt und die Muffins kamen bei allen Mitessern gut an – Zitat: “Herrlich leichte und saftige Küchlein die nach Sommer schmecken!“.

Und weil so oft nachgefragt wurde: hier nun endlich das Rezept für Euch ;)

Kokosmuffins V

Vegane Kokos Mango Muffins

Zutaten für circa 18 Stück

200 g Mehl
8 g Backpulver
100 g Kokosraspel für den Teig + ein paar Kokosraspel zum Verzieren
350 g Mango aus der Dose
60 g Zucker
80 g Sonnenblumenöl
200 ml Wasser
Wer mag: etwas Amaretto
Puderzucker
Physalis

Zubereitung:

  1. Ofen auf 165 Grad Umluft (180 Grad Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  2. Alle Zutaten, außer die Mango, in einer Schüssel vermischen. Mango in kleine Würfel scheiden (dabei den Saft auffangen) und zum Schluss unter den Teig heben.
  3. Muffinform mit Muffinpapier auslegen oder die Formen fetten und mit Mehl bestäuben
  4. Teig in Förmchen füllen und 30-35 Minuten backen (Stäbchenprobe nicht vergessen).
  5. Die Muffins abkühlen lassen. Derweil einen Zuckerguss aus Mangosaft und Puderzucker herstellen und die Muffins anschließend damit bestreichen. Mit Kokosflocken bestreuen und Physalis als Ziere auf jedes Törtchen setzen.

Kokosmuffins III