Schlagwort-Archive: Champagner

Rezept: Apfel Champagner Kuchen mit Mandelkruste

Apfel-Champagner-Kuchen mit Mandelkruste- das klingt nach einem Festtag, oder? Lange schon auf meiner Liste, habe ich ihn endlich gebacken und möchte ihn Euch natürlich nicht vorenthalten! Was ihr Euch darunter vorstellen könnt? Buttriger Mürbteig, süße Äpfel in einer raffinierten, weil Champagner-, Puddingmasse getoppt von einer Mandelkruste. Also mir läuft ja schon wieder beim Schreiben das Wasser im Mund zusammen… Zutaten, Backweise und die Geschichte woher ich das Rezept habe gibt’s hier… Weiterlesen

Grundkurs Champagner – alles rund um das besondere Getränk bei ‚einfach geniessen‘

einfach geniessen BAK – 24

Bier ist das beliebteste alkoholische Getränk in Deutschland. Über 100 Liter konsumierte ein Deutscher im Durchschnitt im Jahr 2013. Mit weitem Abstand kommt dann mit etwas mehr als 20 Litern Wein als Genussmittel. Beim Schaumwein, der meist in kleinen Mengen getrunken wird, tranken die Deutschen 4 Liter pro Kopf*.

Es liegt nahe, dass bei derartig großem Konsum von Bier beinahe jeder Deutsche sein Lieblingsbier hat und sicherlich auch mehrere Marken kennt. Oftmals aber ist es eigentlich auch gar nicht soooo wichtig, wie das Bier schmeckt, woher es kommt und wer es gemacht hat. (Damit beziehe ich mich hier auf die „Durchschnittsperson“ und schließe jegliche Bierfans aus, die sich mit dem aktuell doch sehr prominenten Thema intensiv beschäftigen). Eine „Halbe“ geht immer und ein Alt, Kölsch oder wie sie nicht alle heißen, gehören beim geselligen Beisammensein einfach dazu.

einfach geniessen BAK – 59

Wein vor Bier

Ich persönlich bin jedoch kein Biertrinker (Oh, wer übernimmt da nur meine 100 Liter!??…), sondern mag Wein viel lieber. Ich trinke ihn nicht nur gerne, sondern beschäftige mich gerne mit diesem Thema. Mich interessiert alles drum herum und ich versuche mich stetig weiterzubilden und Euch davon zu berichten (HIER). Am liebsten mag ich die Besuche auf den Weingütern um direkt vom Winzer alles über seinen Wein zu erfahren und ihn im gleichen Moment zu verkosten.
Bislang hatte ich bei allen besuchten Weingütern jedoch nie die Möglichkeit näher in das Thema Schaumwein und schon gar nicht in das Thema „Champagner“ einzusteigen. Da tut man sich auch schwer, wenn man noch nie in der Champagne war, ich weiß.

Ein Ausflug in die Champagne – mitten in München

Gut dass es in München die tolle Möglichkeit gibt, richtig viel über das Thema Champagner zu lernen. Wo das ist? Verrate ich euch gerne. Der Name hat Programm: einfach geniessen. Die „Schmeck Experten“, wie sich das Team nennt, haben sich auf ein wundervolles Thema spezialisiert: Sie bringen ihren Schülern alles Wissenswertes über diverse Alkoholika bei.

einfach geniessen BAK – 72
Ich durfte letztens einen Kurs machen und habe nun endlich auch mein erstes „Fachwissen“ in Theorie und Praxis zum Thema Champagner erhalten. Beim ‚Champagner Seminar – Der Einstieg’ geht es um die Themen Geschichte, Zahlen&Fakten rund um Champagner, die Wichtigkeit des Etiketts, die Regionen, das Klima, den Boden, die Rebsorten, die Herstellung, die Jahrgänge, verschiedene Spitzenerzeuger und die Kombination von Champagner & Speisen.

einfach geniessen BAK – 01

Die Theorie wird anhand schöner Grafiken und beeindruckenden Bildern von den vielen Reisen des Kursleiters, Bernhard Meßmer, in die Champagne erläutert. Herr Meßmer gewann erst im Herbst letzten Jahres den Wettbewerb des Champagne-Botschafters und ist somit der wohl beste Ansprechpartner wenn es um das Thema geht.

Praxis im Glas

Und was die Theorie in Bildern ist, ist die Praxis im Glas. Wir probierten 10 Champagner aus diversen Häusern und analysierten nach Aussehen, Geruch und Geschmack. Für mich war alles dabei, von absoluten Favoriten bishin zu der Erkenntnis, dass ich manch einen Champagner gerne für ein Glas Winzersekt stehen lassen würde.
Die größte Erkenntnis aber war: ich muss in die Champagne! Ich will da hinreisen, wo die edlen Tropfen hergestellt werden und die Menschen und das Land kennenlernen, wo der edle Stoff hergestellt wird.

einfach geniessen BAK – 26
Und bis soweit ist, besuche ich vielleicht noch eines der vielen anderen Seminare über „Blanc de Blanc“, „Rosé“ oder „Prestige-Cuvées“. Oder ich lasse mir einmal etwas über Whisky oder Wein erklären… all das ist nämlich im Seminarprogramm beinhaltet.

Immer ein tolles Geschenk – Gutschein

Wenn ihr jetzt auch Lust bekommen habt, schaut unbedingt vorbei oder verschenkt einen Gutschein.

einfach geniessen BAK – 16

Vielen Dank für die Einladung an einfach geniessen. Meine Meinung wurde nicht durch die Einladung beeinflusst. Die Bilder wurden mir freundlicher Weise zur Verfügung gestellt

*Quelle: Berechnung des ifo-Instituts (unveröffentlichte Datenquelle) s. Gaertner, B. et al. (2015)

Mein Champagnermoment mit Moët & Chandon

Es ist Freitag die Herrschaften! Höchste Zeit um mal wieder anzustoßen! Auf dass die Arbeitswoche geschafft ist, das Wochenende vor uns liegt oder ganz einfach nur auf das Leben! Und wisst ihr was, ich hab da schonmal was kalt gestellt :)

Moet_Imperial

Ok, stimmt nicht ganz… Dieses Fläschchen wurde schon vor ein paar Wochen genossen, aber ich dachte mir, lass mal darauf warten, bis es was zu feiern gibt! Dann wollte ich eigentlich diesen Artikel zu Silvester schreiben oder bis kurz nach Neujahr um mit Euch allen auf 2016 anzustoßen. Ein Jahr, das für viele mit neuen spannenden Herausforderungen, einem neuen Job, oder einer gut abzuarbeitenden To-Do List beginnt. Nunja und dann verflog die Zeit und ich kam nicht in den Schreibrythmus. Ihr konntet nur selten von mir lesen und ich hatte ein schlechtes Gewissen. Aber sei’s drum, besser spät als nie – wir begießen jetzt gemeinsam das neue Jahr, die verbleibenden 11 Monate von 2016 mit Champagner – es ist genügend da!

Und nebenbei erzähle ich Euch von meinem „Champagner-Moment“ 2015.

Moetbottles

Es war ein Herbsttag in München, Dienstag soweit ich mich erinnere. Also ein ganz normaler Wochentag also. Wahrscheinlich hat es genau das ausgemacht, dass es mein Champagner Moment 2015 wurde – Champagner muss nicht immer nur zu einem ganz speziellen Event getrunken werden, zu einem Highlight, mit Geschäftspartnern, Kunden oder der großen Freundesclique, weil man das eben so macht… Champagner kann man für sich selbst trinken, egal wann – und am besten dann, wenn man sich danach fühlt.

Moetdinner

Apropos fühlen: als ich den Veranstaltungsraum betrat, war ich sofort überwältigt. Das sonst so quirlige Kochhaus am Gärtnerplatz hatte sich in eine edle Dinnerlocation verwandelt. Eine lange Tafel, überaus festlich geschmückt stand mitten im Raum.

Dining Table Moet

Amelie Heinz_Moet

Exklusivität überall – am eleganten Tisch und im Glas

Die Kerzen am Tisch brannten schon, die Stühle waren mit Namensschildern, die in weiße Schürzen gestickt waren, versehen, und überall war mit vielen Champagnerflaschen dekoriert worden. Deiese stand aber nicht nur zur Zierde da, das erste Gläschen Champagner floss alsbald ganz sanft die trockene Kehle herunter, während ich mich weiter umsah. Ich war eine der ersten Gäste und hatte die Gelegenheit, so dem Treiben in der Küche genau zuzusehen, alle Namen meiner Tischpartner zu begutachten um dadurch richtig sprachlos zu sein. Heissa war das eine Prominentendichte! Und genau diese kamen auch nach und nach herein! Von jungen Fernsehmoderatoren, glückliche Profiehepaare bis hinzu Start-Upgründerinnen wie Delia Fischer, war alles mit dabei. Mit meiner Tischnachbarin, der Illustratorin Kera Till, unterhielt ich mich den ganzen Abend ganz fabelhaft und freute mich, sie endlich einmal kennenzulernen.

Bernard Dance – der Moët & Chandon Sterne-Koch, der weiß, wie man Champagner zu Speisen kombiniert

Nach kurzen Ansprachen überlies man das Wort dem Moët & Chandon Sterne-Koch Bernard Dance und wir wurden alle eingeladen mit ihm zusammen zu kochen. Er erzählte uns nebenbei von seinen Philosophien rund um Champagner und es machte große Freude, ihm bei seiner Passion, dem Kochen mit und zu Champagner, zu begleiten. Sehr oft denke ich seitdem an seine Zitate, die er über den Abend hinweg zum besten gab…

Bernard Danse_moet

„Zu salzigen Gerichten passt der Moet Imperial perfekt…“

„Mit zu vielen verschiedenen Geschmäckern ist es wie mit zu viel Farbe, das Bild ist schwarz…“

„Minze sorgt immer für Frische, Zitrone für Spritzigkeit, frische und das prickelnde“

Prawns Tempura

Zum ersten Gang gab es Riesengarnelen Tempora mit frischer Minze. Monsieur Dance erklärte uns, warum dies besonders gut zum dazu gereichten Moët & Chandon Impérial passt:

„Tempura und Garnelen haben zwei verschiedene Texturen – Champagner hat mit seinen „Bubbles“ auch eine Textur, deswegen harmoniert das sehr gut.“

Prawns_Moet

Auch zum tiefgelben, im Geschmack sehr fein austarierten Safran Risotto wurde uns Impérial gereicht. „Grundsätzlich gehen Gewürze auch immer“, sagt Dance während er Schöpfer für Schöpfer des lange gerührten Risottos auf die Teller verteilt.

Chicken_Moet

Zum Suprême vom Geflügel mit gedünstetem Chicorée à l’Orange wird es dann noch einen Tick ausgefallener. Uns wird dazu nämlich ein Moët & Chandon Grand Vintage 2006 gereicht!

Bernard Danse

Ein Highlight für Schokoladen Liebhaber gab es dann zum Schluss: Weißes Schokoladenküchlein mit Kokos und Kiwisauce. Exotik auf dem Teller, Exclusivität im Glas. Auch zum Abschluss tranken wir wieder Moët & Chandon Impérial und konnten nicht genug davon bekommen.

Kokostörtchen

Leider musste ich den Abend schon um kurz nach Mitternacht beenden, da die Arbeit am nächsten Tag früh rief, aber ich schwebte selten so glücklich und beschwingt in mein Bett. Ich lies mir sagen, viele andere Gäste feierten das Luxusgetränk bis in die Morgenstunden besonders ausgiebig… Und genau das ist der Grund, warum ich diesen Bericht heute, an einem Freitag, für Euch veröffentliche. Da kräht morgen früh keiner danach, wenn ihr nach Hochgenuss alkoholischer Getränke ein Stündchen länger in den Federn liegen bleibt.

Darauf: Chantée! Und ein schönes Wochenende!

Vielen Dank an dieser Stelle für die Einladung an Moët & Chandon.