Schlagwort-Archive: Mozarella

Tomatensuppe mit Bärlauchmozarella und Netzwerknews

Ich bin zurück! Aber die Begrüßung lässt sehr zu wünschen übrig. Es ist der Wahnsinn, was hier in Bayern abgeht. In Gedanken bin ich bei allen Hochwasseropfern! Haltet durch!

Nach diesem Schmuddeltag und nur wenig Zeit zum Einkaufen, sollte es heute Abend etwas schnelles aber leckeres und leichtes sein. Tomaten waren im Angebot und so habe ich mich für ein warmes Süppchen entschieden.

Tomatensuppe III

Wenn ich besonders faul bin, nehme ich gerne auch mal einen Pizzabodenbelag als Grundlage, aber heute wollte ich nach dem vielen Essengehen doch mal etwas schnippeln. Die Tränen liefen nur so, als die zwei mittelgroßen Zwiebeln dran glauben mussten und dann in ca. 3 EL Olivenöl glasig gedünstet wurden. 1 kg Tomaten würfeln, 500 ml Tomatensaft dazugeben, köcheln lassen und mit einem Pürierstab pürieren; dann viel würzen.

TomatensuppeIch habe Salz, schwarzen und Cayennepfeffer, Oregano, frisches Basilikum und Zucker genommen. Ein Stück Butter dazu und ein schmackhaftes, gesundes Essen war fertig. (Die Menge reicht für 4 Portionen)

Tomatensuppe II

Etwas kreatives wollte ich auch noch machen und so habe ich den Bärlauchmozarella erfunden.

Bärlauchmozarella II

Dafür eine Mozarellakugel halbieren und an der Rundung ein Loch einschneiden. Dann Pesto (z.B. von HIER) hineingeben und bei 200 Grad (Grilleinstellung) im Ofen schmelzen lassen. Ein paar frische Tomaten mit Salz, Pfeffer und Basilikum würzen und eine leckere Beilage ist gemacht. Eignet sich auch perfekt als Vorspeise oder etwas kleiner sehr gut als Fingerfood.

Bärlauchmozarella

Lasst den Sommer ins Haus, der euch trotzdem wärmt! Ich hoffe auf eine schlafreichere Nacht – der Jetlag nervt *g*

NEWS:

Während meiner freien Zeit habe ich einen eigenen kunterbuntweissblau Account bei Instagram eröffnet. Dort gibt es immer wieder ein paar Schnappschüsse von Essen und Co! Folgt mir doch gerne! Ihr findet mich einfach unter kunterbuntweissblau.

Und auch auf Twitter zwitschere ich ab sofort unter kunterbuntweiss. Freue mich auf euch auch dort! 

 

 

Ein Sommergericht im (späten) Winter

Letztens hatte ich seit Ewigkeiten mal wieder so richtig Lust auf Tomate-Mozarella. Ganz schlicht und einfach.
Als ich am Abend durch den Supermarkt streifte, stieg mir der Geruch von frischem Basilikum in die Nase und ich musste den ersten Topf des Jahres mitnehmen.

Der Klassiker vom Italiener hat für mich immer etwas von Frühling/Sommer und Spätsommer und für mich gehören einfach manche Gerichte nur in eine Jahreszeit. Tomate-Mozarella an einem lauen Sommerabend in einem kleinen Restaurant oder auf der Terrasse, ein gutes Glas Wein dazu – das reicht für einen gelungenen Tagesausklang. *schwelg*
Aber da die Temperaturen in der letzten Woche schon ein paar Mal den Anschein machten, es könnte endlich Frühling werden, dachte ich, es wäre erlaubt :-)

Zur Feier des Tages habe ich mir dann auch einen Büffelmozarella gegönnt. Merke, öfter gönnen! Und auch öfter zum alten Balsamico greifen, es lohnt sich! Zusammen – eine Wucht!

Viel zu erklären gibt es nicht, wie das leckere Gericht geht, deshalb einfach nur zwei Bilder.

Mozarella_I

 

Mozarella_II

Und da ich ja so im Frühlingstaumel war, mussten mit dem Basilikum auch noch ein paar Frühlingsblüher mit eingepackt werden. Seht her!

Primeln III_schrift

 

 

Primeln Schrift

 

 

Primeln I_schrift