Schlagwort-Archive: Erdbeeren

Erdbeeren Sous Vide gegart

Erdbeeren sousvide gegart

Erdbeeren die fast aussehen wie frisch vom Feld, aber schmecken wie zartes Erdbeerkompott und warm und samtig im Mund zergehen… Gibt es nicht? Oh doch!

IMG_5155

Bild von David Seitz

Erdbeeren im Sous Vide Garer

Als letztens ein Stück Rinderfilet und Spargelstangen im Sousvidegarer schwammen um den perfekten Garpunkt zu bekommen , packte mich die Lust auf etwas Süßes zum Abschluss eines perfekten Spargelessens.  Gut dass sich die Erdbeer mit der Spargelzeit überschneidet, denn so musste ich nicht lange überlegen. Ich wollte ebenso Erdbeeren im Sous Vide Garer ausprobieren. Gesagt, getan. Und das Ergebnis war genau so, wie oben beschrieben! Es roch nach Erbeermarmelade von Mama und schmeckte gar köstlich zum dazu gereichten Vanilleeis!

Erdbeeren sousvide

Was heißt Sous Vide?

Sous Vide bedeutet Garen im Wasserbad unter Vakuum. Die zu garenden Lebensmittel werden in einen Plastik Beutel gegeben und mit Hilfe eines Vakkumgeräts luftdicht verschweißt. Danach gibt man den Beutel in ein Wasserbad oder in einen Dampfgarer. Beide Geräte sollten konstant die gleiche Temperatur halten um so das beste Ergebnis für das einvakumierte Lebensmittel zu bekommen. Welches Lebensmittel wie lange und bei welcher Temperatur gegart werden muss, kann man einigen Kochbüchern oder auch dieser Seite entnehmen: Sous Vide Gar Tabelle.

Die Vorteile des Sous Vide Garens

Meine persönlichen Vorteile des Sous Vide Garens sind der unverfälschte Geschmack der Lebensmittel und das einfache Timen von herausragenden Gerichten. Dadurch, dass das Lebensmittel in seinem eigenen Saft gart, bleiben alle Vitamine und der reine Geschmack des Produkts erhalten. Durch Zugabe von Kräutern, einem Stück Butter oder anderen Gewürzen kann man ganz dezente Noten mit einbringen. Und ist das Lebensmittel erstmal im Sous Vide Garer, bleibt viel Zeit für etwagige Beilagen, denn es muss nicht permanent nachgesehen werden, ob die richtige Temperatur erreicht ist oder dass ja nichts verbrennt.

Genug der Theorie, hier nun das Rezept:

IMG_5156

Bild von David Seitz

Sous Vide gegarte Erbeeren

Zubereitung:

Erbeeren in einen Vakuum Beutel geben. Am besten ist es, sie nebeneinander zu platzieren, dann garen sie gleichmäßiger, aber als großer Ball geht das auch.

Dann im Wasserbad eines Sous Vide Garers (Ich hatte den Vac-Star CSC-Compact – Sous Vide Garer Wasserbad* benutzt) bei  65°C 20 min garen.

Aus dem Beutel holen und mit einer Kugel Vanilleeis genießen!

Erdbeer – Cantuccini – Tiramisu

Eine Einladung zum Pastaessen und auf die Nachfrage „Was darf ich mitbringen?“ kommt nur „Gar nichts, ich hab alles da!“

Na toll. Zudem wissen, dass der Einladende nicht so gerne Weißwein trinkt und ich also kein tolles Mitrbingsel aus Niederösterreich in die Tasche packen darf. Und nun? Dessert geht eigentlich immer, oder? Gut dass ich erst Mascarpone eingekauft habe, die Erdbeeren auch noch okay sind, also: let’s try the Tiramisu! Wollte ich doch sowieso schon ewig das „Stück vom Glück“ aus der der Lecker Trattoria aus dem Jahr 2012 ausprobieren.

Erdbeer Tiramisu III

Ich habe nur die Hälfte gemacht und alles in eine kleine Auflaufform geschichtet. Für meine liebsten Leser gibt’s ein Gläschen extra.

Happy summer ihr Lieben!

Erdbeer Tiramisu III

 

 

Cantuccini-Tiramisu mit Erdbeeren

Rezept leicht abgewandelt aus Lecker Trattoria Special 2012 – No. 2

Zutaten für eine kleine Auflaufform; reicht für 3 Personen

1/2 Limette

80 g Naturjoghurt

200 g Mascarpone

45 g Zucker

200 g Schlagsahne

Vanille aus der Mühle

1 Schuss Amaretto (wer mag)

200 g Cantuccini – Kekse

150 ml Orangensaft

250 g Erdbeeren

50 g Zartbitterschokolade

Kakaopulver

Zubereitung:

1. Limette auspressen. Saft mit Joghurt, Mascarpone, etwas Vanille aus der Mühle und Amaretto vermengen. Sahne steif schlagen und unterheben.

2. Erdbeeren waschen und in dünne Scheiben schneiden.

3. Die Hälfte der Cantuccini in Orangensaft tauchen und dicht an dicht in eine Form legen. Ca. 1/3 der Creme daraufstreichen und mit Erdbeerscheiben belegen. Wieder 1/3 Creme daraufstreichen. Den Rest der Cantuccini in Orangensaft tauchen, auf die Creme verteilen und wieder mit Creme bedecken.

4. Zugedeckt im Kühlschrank mehrere Stunden kaltstellen und durchziehen lassen.

5. Vor dem Servieren Schokolade fein hacken und auf die Creme streuen. Zum Schluss mit Kakao bestäuben.

Erdbeer Tiramisu I

Spätes Pancake Frühstück und Sommerfestimpressionen

Jetzt muss ich kurz mal abweichen von meinem Plan der Picknickwoche – ein Post kommt dazwischen. Ich habe nämlich gerade einen wunderschönen Vormittag gehabt. Eigentlich war alles ganz anders geplant, aber ich hab mich für die Singlevariante entschieden. Den Besuch habe ich mit dem Mann alleine losgeschickt, bin erstmal laufen gegangen, habe gefühlte Unendlichkeiten im Bad verbracht und mich dann mit einem leckeren Frühstück für die Joggingplagerein belohnt. Und das muss ich euch jetzt zeigen, weil es soooo lecker war! Pancakes II Pancakes gab es! Da ja eigentlich ein Brunch auswärts geplant war, hatte ich gar nichts großes eingekauft, aber alle Zutaten für Pancakes sind ja immer im Haus. Die gestern am Viktualienmarkt gekauften Erdbeeren und ein Löffel aus dem Nutellaglas schienen ideale Begleiter. Das Gläschen O-Saft und ein starker Latte Macchiato mit cremigen Milchschaum waren einfach perfekt! Verträumt konnte ich ohne reden zu müssen aus dem Fenster schauen, die Sonnenstrahlen durch die Baumwipfel beobachten und meine neue LECKER Bakery durchblättern. Pancakes I Schwupp die Wupp war auch schon alles verputzt und ich freute mich über den Boden der gestern neu erworbenen Schälchen.

Mit Liebe

Bevor ich mich jetzt gleich auf den Drahtesel schwinge und gen englischen Garten radle, hier noch schnell das Rezept für superleckere, fluffige Pancakes.

Luftig, lockere Pancakes

Zutaten für eine Portion

1 Ei

2 EL Zucker

1/2 Teelöffel Vanillezucker

ein wenig Vanille aus einer Vanillemühle (z.B. von Dr. Oetker)

ca. 100 ml Milch

ca. 100 g Mehl

1/2 Teelöffel Backpulver

Zubereitung:

(1) Ei trennen und Eiweiß sofort steif schlagen und dann Eischnee kurz in einem Schälchen beiseite stellen.

(2) Eigelb mit Zucker und Vanillezucker (und wer mag Vanille aus der Mühle) cremig aufschlagen. Nach und nach abwechseln Mehl, Backpulver und Milch dazugeben bis der Teig die gewünschte Konsistenz hat (das geht ein bisschen nach Gefühl)

(3) Zum Schluss Eischnee unterheben.

(4) Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und kreisrunde Pancakes ausbacken.

(5) Gleich servieren. Beilagen je nach Gusto.

Achja, und ich wollte euch noch kurz zwei meiner Lieblingsbilder vom gestrigen Sommerfest zeigen. I’m so in love!

Sprudel

Lavendel

Habt alle einen schönen Sommersonntag!!

Erdbeer-Schokoladen-Torte

Wenn Männer Geburtstag haben ist das immer so eine Sache. Macht man einen Kuchen, ja oder nein? Bei der Frage nach der Lieblingsspeise erhielt ich „Steak“ als Antwort. Na wunderschön, ein Stück Fleisch Nachmittags zum Kaffee? Nein! Vorallem nicht wenn man gerne backt :)

Letztes Jahr war das einfacher, da wurde der Kuchen der Gutschein zum Geschenk – einen Tag ein schönes Auto fahren, also… Marmorkuchen in Autoform gebacken und fertig. Marmorkuchen schmeckt dem Steakliebhaber auch (sieht ja auch von außen ähnlich aus *g*). Dennoch, immer das Gleiche? Ne, ne, ne!

Grübel, grübel, grübel. Die obligatorische „Omi-Marzipan Torte“ durfte es natürlich auch nicht sein… Schnell überlegt welche Kreationen der letzten Zeit dem Mann am besten geschmeckt haben, so kam ich auf Käsekuchen. Hm, gabs aber auch schon so oft.

Es sollte halt etwas geburtstagswürdiger sein, eine Torte oder so. Und dann fiel mir eine Schokoladentorte von Daniela vom Blog klitzeklein ein, die ich sowieso schon lange einmal machen wollte.

Schokotorte II

Schokolade und Erdbeeren sind für mich sowieso DIE perfekte Kombination. So wurden alle Zutaten gekauft und ich verschwand in die Küche. Musik an und los ging es, die Zutaten fröhlich zusammengemixt, Teig in den Ofen und voller Erwartung davorgesetzt. Gut, nachdem das ein paar Minütchen dauert, dachte ich mir, ich räume auf. Trallala… und was entdeckte ich währenddessen? Ein Schüsselchen mit dem vorbereiteten Öl… Neeeeeein! Ich habe das ÖL vergessen! Es war zu spät, der Kuchen war schon angebacken und so konnte ich nur noch hoffen. Nochmal machen ging nicht, da es schon 10 Uhr Nachts war und der Herr bald nach Hause kommen wollte. Also konnte ich nur noch Bangen und Hoffen. Aber wisst ihr was, es hat trotzdem funktioniert! Der Teig schmeckte 1A! Ob ich es das nächste Mal aber nochmal so mache, weiß ich nicht. Dennoch, wer auf Fett verzichten mag, kann es tun, es funktioniert trotzdem!

Schokotorte VJetzt aber genug erzählt, hier das Rezept (ursprünglich vom Blog Tortentante)!

Erdbeer-Schokoladen-Torte

Zutaten für eine Ø 18-20 cm Form

Teig:

4 Eier

95 g. Zucker

80 g Öl
(wie ich ausprobiert habe kann man es auch weglassen)

85 g Mehl

2 TL Kakao

1 TL Backpulver

100 g geschmolzene Vollmilchschokolade

Ganache:

200 ml Sahne

150 g Zartbitterkuvertüre

Füllung:

200 ml Sahne

100 g Frischkäse

150 g Naturjoghurt 3,5% Fett

2 Sahnesteif

Vanillezucker

Zucker

ca. 500 g Erdbeeren

Schokotorte

Zubereitung:

Am Vortag die Ganache vorbereiten und den Schokoladenboden backen.

(1) Die Eier mit dem Zucker weißschaumig schlagen. Mehl mit Kakao und Backpulver mischen. Danach das Öl und die Mehlmischung unter die Eier-Zuckermasse rühren und zum Schluss die abgekühlte, noch flüssige Schokolade unterrühren.

(2) In eine 18er Backform füllen und bei 170° ca. 40 min. backen (Stäbchenprobe!).

(3) Für die Ganache die Schokolade hacken, die Sahne kurz aufkochen und über die Schokolade gießen. Nach einigen Minuten glattrühren und über Nacht an einem kühlen Ort ziehen lassen und dann mindestens 1 Stunde vor der geplanten Verwendung herausnehmen!

(4) Am nächsten Tag die Erdbeeren waschen und putzen, für die Dekoration oben drauf ein paar Früchte beiseite legen und den Rest in dünne Scheiben schneiden.

(5) Die Ganache kurz mit einem Rührgerät cremig aufschlagen – wird zu lange geschlagen, gerinnt die Masse.

(6) Die Sahne mit einem Päckchen Sahnesteif, Vanillezucker und Zucker nach Geschmack steif schlagen. Dann den Frischkäse mit dem Joghurt glatt rühren und das 2. Päckchen Sahnesteif, vermischt mit etwas Vanillezucker, unterrühren. Die Sahne vorsichtig unter die Frischkäsemischung ziehen.
(7) Den Schokoladenboden in 2 dickere und 2 dünnere Böden teilen. Eine dicke Scheibe auf ein flaches Brett legen, 2 – 3 EL der Frischkäsemasse darauf verteilen (Achtung: nicht ganz bis zum Rand einstreichen, da die Masse sonst durch das Stapeln herausquillt) und dicht an dicht mit Erdbeeren belegen.

(8) Nun einen dünnen Boden auflegen, diesen dünn mit Ganache bestreichen und mit dem 2. dünnen Boden abdecken. Dann nochmal wie zuvor mit Frischkäsemasse und Erdbeeren belegen. Zum Schluss den Deckel auflegen.

(9) Jetzt wird es tricky: Mit der restlichen Ganache die Torte außen komplett einstreichen. In die Lücken (wo kein Frischkäse ran kam, die Masse auch füllen) Zum Schluss den Teller gleichmäßig drehen und glatt machen oder ein bisschen „tuffiger“ gestalten, je nach Belieben.
(10) Beim Verziehren sei der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Entweder mit Hilfe eines Spritzbeutels Tuffs der Frischkäsemasse auf die Torte setzen, Sahnehäubchen daraufspritzen oder einfach nur mit Erdbeeren belegen.

(11) Zum Schluss die Torte Vorsichtig auf eine Platte schieben/ziehen. Am besten sind welche mit „Fuß“, sogenannte Tortenständer, so wird sie am besten in Szene gesetzt. (könnt ihr z.B. bei partyprincess oder blueboxtree bestellen – meine ist von Tchibo)

(12) Das Highlight ist dann das Aufschneiden. Mit den verschiedenen Schichten sieht das ganz toll aus.

Schokotorte IVViel Spaß beim Nachbacken! Es macht wirklich Spaß, selbst einem ungeduldigen Menschen wie mir, und das Ergebnis begeistert auf jeden Fall eure Gäste!

Schokotorte III