Tomatensuppe mit Bärlauchmozarella und Netzwerknews

Ich bin zurück! Aber die Begrüßung lässt sehr zu wünschen übrig. Es ist der Wahnsinn, was hier in Bayern abgeht. In Gedanken bin ich bei allen Hochwasseropfern! Haltet durch!

Nach diesem Schmuddeltag und nur wenig Zeit zum Einkaufen, sollte es heute Abend etwas schnelles aber leckeres und leichtes sein. Tomaten waren im Angebot und so habe ich mich für ein warmes Süppchen entschieden.

Tomatensuppe III

Wenn ich besonders faul bin, nehme ich gerne auch mal einen Pizzabodenbelag als Grundlage, aber heute wollte ich nach dem vielen Essengehen doch mal etwas schnippeln. Die Tränen liefen nur so, als die zwei mittelgroßen Zwiebeln dran glauben mussten und dann in ca. 3 EL Olivenöl glasig gedünstet wurden. 1 kg Tomaten würfeln, 500 ml Tomatensaft dazugeben, köcheln lassen und mit einem Pürierstab pürieren; dann viel würzen.

TomatensuppeIch habe Salz, schwarzen und Cayennepfeffer, Oregano, frisches Basilikum und Zucker genommen. Ein Stück Butter dazu und ein schmackhaftes, gesundes Essen war fertig. (Die Menge reicht für 4 Portionen)

Tomatensuppe II

Etwas kreatives wollte ich auch noch machen und so habe ich den Bärlauchmozarella erfunden.

Bärlauchmozarella II

Dafür eine Mozarellakugel halbieren und an der Rundung ein Loch einschneiden. Dann Pesto (z.B. von HIER) hineingeben und bei 200 Grad (Grilleinstellung) im Ofen schmelzen lassen. Ein paar frische Tomaten mit Salz, Pfeffer und Basilikum würzen und eine leckere Beilage ist gemacht. Eignet sich auch perfekt als Vorspeise oder etwas kleiner sehr gut als Fingerfood.

Bärlauchmozarella

Lasst den Sommer ins Haus, der euch trotzdem wärmt! Ich hoffe auf eine schlafreichere Nacht – der Jetlag nervt *g*

NEWS:

Während meiner freien Zeit habe ich einen eigenen kunterbuntweissblau Account bei Instagram eröffnet. Dort gibt es immer wieder ein paar Schnappschüsse von Essen und Co! Folgt mir doch gerne! Ihr findet mich einfach unter kunterbuntweissblau.

Und auch auf Twitter zwitschere ich ab sofort unter kunterbuntweiss. Freue mich auf euch auch dort! 

 

 

Argentinien für München

In einem Onlineartikel über das derzeitige Wetter über „Deutschland, die Kühltruhe Europas“, habe ich gelesen, dass sich der gestrige meteorologische Sommeranfang, dieses Jahr auf einen Samstag fallend, eigentlich perfekt für ein schönen, gemütlichen Grillabend eignen würde. Wenn Petrus nur mal nicht andere Pläne gehabt hätte..

Wenn, wenn, wenn… Es ist nicht zu ändern und so heißt es abwarten und auf einen schönen Sommer hoffen. Man kann ja in der Zwischenzeit träumen. Träumen von lauen Sommerabenden im Biergarten, Openairkino oder von einem Abend auf einer der schönen Terrasse in der Stadt.

Ich kann euch etwas verraten. Dieses Jahr ist einiges geboten auf Deutschlands Terrassen, denn Argentinien kommt zu uns. Argentinien in Form von leckerem Essen und tollen Weinen und das alles, open Air!

La Terraza Collage II-text

Es war Mitte Mai, kurz vor meiner Abreise, der einzig schöne Tag der Woche, an dem ich mit ein paar meiner lieben Münchner Bloggern (Annette, Dorothée, Petra, Claudia und Florian), die Eröffnung der Asado-Lounge genießen durfte. In der Einladung stand, man solle im Gauchostyle erscheinen und so warf ich mich in Jeans und weißes Shirt und toppte das Ganze mit einem Strohhut. Da ich mir schon dachte, dass ich wohl das ein oder andere Gläschen Wein trinken würde, nahm ich die U-Bahn nach Schwabing und lief das letzte Stück Richtung Café Reitschule. Hier wurde ich gleich ganz freundlich von ebenso südamerikanisch gekleideten Mädels begrüßt, bekam ein dünnes Lederarmband umgeschnürt und entstieg mit dem ersten Glas Wein die Treppe zur Dachterasse empor.

La Terrazas

Sogleich haben wir uns alle getroffen und ein gemütliches Plätzchen ergattert; Aussicht auf das ansprechende argentinische Ambiente und die Band Buena Vida. Ein Blick in die Menükarte versprach, dass es ein genussvoller Abend werden dürfte, was auch gleich mit leckeren, traditionellen Empanadas bestätigt wurde.

La Terrazas V La Terrazas IV

Auch die folgenden Gänge haben uns nicht enttäuscht. Vor allem haben mich die Flank Beef Rouladen mit Oliven in Criolla-Sauce mit Polenta begeistert.

La Terraza VI

2. Gang: Ziegen-Salbei-Bonbon mit jungem Spinat und Grapefruit-Reduktion

Dazu gab es immer den passenden Wein im Glas, Gitarrensound im Hintergrund und gekröhnt von einer Tangovorstellung auf dem Reitplatz. Man möge meinen, es kann nicht besser werden. Doch ein Highlight hatten wir dennoch: der Winzer Gonzalo Carrasco persönlich (extra aus Argentinien angereist) erwies uns die Ehre um mit ihm zwei seiner besten Weine zu verkosten. Mir hat dabei der Single Vineyard Las Compuertas am besten geschmeckt.

La Terrazas Wein I_text

Rundum ein sehr schöner Abend mit leckerem Essen, tollem Wein, nettem Service und gelungenem Ambiente. Und so freue ich mich, bald wieder hier her zu kommen und ein Gläschen Wein zu trinken.

Ihr findet, das klingt toll? Na dann nichts wie auf in die Königinnen Straße! Immer Donnerstag, Freitag und Samstag ab 18 Uhr bei schönem Wetter. Vielleicht sieht man sich ja!? Ich würde mich auf jeden Fall freuen!

La Terrazas I

Und achja, wer nicht aus München kommt, nicht traurig sein. Argentinien ist auch zu Gast in Frankfurt, Köln und Hamburg. Schaut doch einfach mal auf dem Blog www.terrazasblog.de vorbei, dort steht alles ganz genau und zudem erhaltet ihr viele Informationen rund um die Weine von Terrazas de los Andes und seht tolle Fotos vom Weingut in Argentinien.

Also, Mädls, Buam, pack ma‘s auf zur schönsten Terasse Münchens! Das Wetter soll Mitte der Woche endlich besser werden! Wir sehen uns!

La Terrazas III

Rhabarbersaft Rezept

Ihr sucht nach dem besten Rhabarbersaft Rezept? Dann seid ihr hier richtig!

Wenn ich hier so sitze, in Cape Cod in Amerika (wo das Wetter leider auch eher durchwachsen ist), stelle ich mir diesen Sommertag in Bayern vor und hätte am liebsten  jetzt sofort eines meiner Lieblings Sommergetränke. Ich bin verrückt danach – Rhabarbersaft selbst gemacht (nach einem Rezept von www.lecker.de).

Rhabarbersaft III

Es ist supereasy und sooo lecker. Alles was ihr braucht, ist Rhabarber, Himbeeren, Limette und Zucker. Und wie ich euch ja schon beim Crumblerezept verraten habe, liebe ich Rhabarber. Ich freue mich schon, die nächsten Stangen zu kaufen.

Rhabarbersaft I

Habt ihr vielleicht noch welchen zu Hause? Dann los geht’s und vielleicht nehmt ihr gleich ein Fläschchen mit in den Biergarten oder genießt ihn zum Gegrillten. Einen schönen Abend wünsche ich euch und gehe jetzt erstmal an den Strand *g*

Rhabarbersaft II

Rezept: Rhabarber Saft

Zutaten für ca. 1 1/4 Liter

(ich mache gerne gleich die doppelte Menge)

  • 1 kg Rhabarber
  • 125 g Himbeeren
  • 1 Limette
  • 200 g Zucker

Zubereitung

  1. Limette heiß waschen und trocken reiben. Dann die Schale dünn abraspeln (Achtung, nicht zu viel, sonst wird es bitter). Anschließend den Saft auspressen.
  2. Rhabarber putzen, waschen und die Schale dünn abziehen. Danach in ca. 2 cm lange Stücke schneiden.
  3. Die Rhabarberstücke, die Himbeeren und die Limettenschale samt Saft in einen Topf geben und mit dem Zucker und 1/2 Liter Wasser aufkochen. Dann ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln.
  4. Sieb in eine Schüssel hängen und darüber ein Mulltuch (oder dunkles Geschirrtuch) ausbreiten. Saft portionsweise ins Tuch gießen. Saftreste durch Wringen des Tuchs herauspressen. Saft noch einmal aufkochen lassen. So heiß wie möglich in vorbereitete Flaschen füllen und fest verschließen.
  5. Der Saft hält verschlossen im Kühlschrank mindestens 6 Wochen. Ich gieße ihn immer im Verhältnis 1:1 mit Sprudelwasser auf und gebe gerne eine Limetten oder Zitronenscheibe dazu. Ein paar Minzblätter machen das Getränk nochmal schön frisch.

Schenkt euch den Sommer in ein Glas meine Lieben!!

Rhabarbercollage Inschrift

Bärlauch Cheese Ravioli

Auch wenn die Temperaturen derzeit eher an Januar erinnern, es ist Mai und die Bärlauchzeit leider schon vorbei. Aber wer weiß, vielleicht wächst nochmal das ein oder andere Blättchen beim derzeitigen Wintereinbruch. Und falls ja, oder wenn ihr das Frühlingsgrün eingefroren habt oder vielleicht sogar das Pesto von HIER gemacht habt, könntet ihr mit untenstehendem Rezept superleckere, selbst gemachte Pasta machen.

Auf die Idee gekommen bin ich durch eine Kollegin, die mir ganz stolz ihre Bilder nach einem Wochenende im April gezeigt hatte. Mit Freunden hatten sie am Sonntagmittag die Küche eingemehlt und Pasta gemacht – Pasta mit Bärlauch. Danach wollte ich den ganzen Tag dann auch diese leckeren Pasta und habe Abends umgehend alles aus dem Kühlschrank genommen und ein bisschen improvisiert. Das Ergebnis war toll! Ich war jedoch so hungrig, dass die Bilder ein bisschen ausbaufähig sind *g*

Bärlauch Ravioli

Bärlauch Cheese Ravioli

Zutaten für den Teig (4 Portionen):

400 g Weizenmehl

50 g Grieß (Hartweizengrieß)

4 Eier

mind 1 TL Salz

2 EL Olivenöl

Zutaten für die Füllung:

80 g frischen Bärlauch oder 2 EL Bärlauchpesto (wie von HIER)

80 g Frischkäse

100 g Ricotta

50 g geriebener Parmesan

Salz, Pfeffer zum Abschmecken

 

Zubereitung:

(1) Mehl, Grieß, Eier, Salz (nicht zu wenig, eine Priese reicht nicht!) und Olivenöl zu einem gescheidigen Teig verkneten. Das kann gut 10 Minuten lang dauern. Danach in einer Klarsichtfolie im Kühlschrank mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

(2) Für die Füllung, alle Zutaten mit einem Stabmixer pürieren und abschmecken.

(3) Einen großen Topf mit Wasser zum kochen bringen.

(4) Teig aus dem Kühlschrank holen und nochmals kurz durchkneten. Dann in kleinen Portionen ausrollen oder durch eine Nudelmaschine in längliche Teigplatten formen.

(5) Im Abstand von ca. 6 Zentimeter, die Füllung mit einem Teelöffel auf der Teigplatte platzieren.

(6) Eine weitere Teigplatte darüber legen und rund um die Füllung andrücken. Dann mit einem Messer oder einem Ravioliroller Vierecke oder beliebige andere Formen ausschneiden.

(7) Weitere Ravioli formen, wie oben beschrieben.

(8) Wenn das Wasser kocht, reichlich Salz ins Wasser geben und die Ravioli darin ca. 6 Minuten lang kochen.

(9) Ravioli auf einem vorgewärmten Teller mit zerlassener Butter und frisch geriebenen Parmesan servieren.

Bärlauch Ravioli II