Schlagwort-Archive: Rezept

Hähnchenpfanne mit Knoblauch und Rosmarin

So ein Montag ist schon etwas unschönes… Das Wochenende ist vorbei, 5 lange Arbeitstage liegen vor einem und man hat vorallem nicht mehr so viel Zeit für ausgiebiges Kochen. Viele Mütter müssen pünktlich das Essen auf dem Tisch stellen damit der Alltag nicht durcheinander kommt. Der Anfang einer jeden Woche ist also für viele recht ungemütlich. Doch für eine „Lästigkeit“ kann ich heute Abhilfe schaffen: ich habe heute ein superschnell gemachtes, leckeres Mittagessen für Schulkinder, oder als Abendessen für alle Berufstätigen unter uns, vorbereitet. Es gibt Hühnchen!

Hähnchenschenkel Codaro

A Tavola mit Gennaro – Kochbuch

Das Rezept entstammt aus einem Kochbuch, das mittlerweile fast zwei Jahre schon bei mir wohnt. Eine liebe Freundin hatte es mir geschenkt, da sie selbst gerne daraus kocht und meinte, dass mir die Rezepte bestimmt viel Spaß machen. Jetzt bin ich ja oft nicht so der Kochbuch-Rezepte-Nachkocher und habe zugegebenermaßen lange nicht rein geschaut. Eines grauen Januartages war es dann aber soweit und ich habe viele leckere Rezepte als Inspiration gefunden. Das Huhn, in der Pfanne gegart, machte mich irgendwie am meisten an, und so wurde es als erstes nachgekocht. Das Ergebnis gefiel mir sehr gut und ich würde eigentlich fast nichts anders machen. Außer vielleicht noch etwas Zitronenschale – aber ich bin ja auch ein Zitrusfruchtfreak.

Lasst es Euch gut gehen an diesem Montag!

Italienische Hähnchenpfanne

 

Hähnchenpfanne mit Knoblauch und Rosmarin

Rezept aus A Tavola mit Gennaro 

Zutaten für 4 Personen

1 kg Hähnchenkeulen
Salz und frisch gemahlenen Pfeffer
etwas Mehl zum Bestäuben
150 ml natives Olivenöl extra
1 Knoblauchknolle in Zehen zerteilt, ungeschält
1 große Handvoll frischer Rosmarin in Stücke gerupft
160 ml trockener Weißwein
1 Handvoll Cocktailtomaten

Zubereitung:

  1. Die Hähnchenkeulen im Gelenk durchtrennen, salzen, pfeffern und mit Mehl bestäuben. Das Olivenöl in eine große Pfanne mit dickem Boden gießen und bei mittlerer bis starker Hitze auf den Herd stellen.
  2. Sobald es heiß ist, die Hähnchenstücke darin von jeder Seite ca. 1-2 Minuten kräftig anbraten. Die Temperatur auf mittlere Hitze reduzieren, den Knoblauch sowie Rosmarin zugeben und alles zugedeckt 30 Minuten schmoren; die Hähnchenstücke ab und zu wenden. Cocktailtomaten halbieren und nach ca. 25 Minuten zugeben.
  3. Den Deckel abnehmen, den Wein in die Pfanne gießen und bei starker Hitze verkochen lassen.
    Dazu passt Reis oder Weißbrot.

Huhnpfanne

Rezept: Kürbisrisotto aus dem Thermomix

Seitdem ich dem Herbstgemüse Kürbis nicht mehr abgeneigt bin, entdecke ich immer neue Arten, ihn zuzubereiten. Ob als Klassiker in Form von Kürbissuppe, Simpel im Ofen geröstet als Beilage, raffiniert in eine Kürbislasagne verpackt oder wie heute als Risotto.

Thermomix_Kuerbisrisotto

 

Herbstlicher Begleiter zum Filet Wellington

Im Sommer mag ich mein Zitronenrisotto und im Herbst war der alltime Favourit bislang immer Steinpilzrisotto mit getrockneten Steinpilzen vom Obstmarkt in Bozen. Eines kühlen Herbsttages besuchte ich meine Eltern und wollte mal wieder den Thermomix meiner Mutter in Gang bringen. Doch was zubereiten? Vanillesoße für die Bratäpfel zum Dessert? Hm, aber was tun, wenn nach dem üppigen Hauptgang keiner mehr ein Dessert schafft? Na dann lieber gleich etwas, das zum Filet Wellington passt und es als herbstliches Gericht abrundet. Und nachdem der Thermomix neben Suppen und Soßen Risotto ganz besonders gut kann, durfte er kurzum cremiges Risotto  mit Kürbis rühren. Und ich hatte Zeit für einen ersten Punsch vor dem Kaminfeuer.

Kürbisrisotto Thermomix

 

Kürbisrisotto aus dem Thermomix

Zutaten:
250 g Hokkadiokürbis, in groben Stücken, mit Schale
1 Zwiebel
20 g Olivenöl
250 g Risottoreis
150 g Weißwein
500 g heiße Gemüsebrühe
2 EL Butter
100 g geriebener Parmesan
Salz, Pfeffer, Kardamom, Currypulver

Wer mag:
Kürbiskernöl, geröstete Kürbiskerne

Zubereitung:

  1. Kürbisstücke und Zwiebelhälften 5 Sekunden auf Stufe 6 zerkleinern, anschließend mit Olivenöl 3 min bei 100 Grad und Stufe 1 andünsten.
  2. 250 g Risottoreis zugeben, 3 Minuten unter Rühren bei 100 Grad auf Stufe 1 andünsten
  3. Dann heiße Gemüsebrühe und Weißwein zugeben. Mit etwas Currypulver und Kardamom würzen.
  4. Anschließend ohne Messbecher für 20 Minuten bei 100 Grad unter Rühren auf Stufe 1 kochen.
  5. Butter und Parmesan hinzugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Wer mag, gibt über das Risotto Kürbiskernöl und reicht geröstete Kürbiskerne dazu.

Kuerbisrisotto

Kürbis Risotto

Cocktailsauce selbstgemacht

Ich hatte Euch letztens ja von meinem Experimentierabend erzählt, an dem ich den Klassiker namens Krabbencocktail aufgepimpt habe. Selbst gemachte Cocktailsauce war das Geheimnis – mit einem Schuss Whisky!

Cocktailsauce

Nun gibt es das Rezept für Euch! Es geht wirklich superschnell, schmeckt ganz individuell und wird Gäste bestimmt begeistern!

An die Eier fertig los!

Cocktail Sauce

 

Whiskey Sauce

Selbstgemachte Cocktailsauce

2 Eigelb mit 1 Prise Salz, 1 EL Zitronensaft und 1 TL Senf vermengen. Tröpfchenweise ca 150 ml Pflanzenöl während ständigem Rühren dazugeben. (Am besten man rührt mit einem Rührgerät oder einem Zauberstab-Mixer.) Ist eine cremige Masse entstanden gibt man zum Schluss ca. 4 EL Ketchup und einen Schuss Whisky dazu. Abgeschmeckt wird mit etwas Salz und Cayenne Pfeffer.

Mein etwas anderer Krabbencocktail

Riesling Sauerkraut aus der Dose, Garnelen und selbstgemachte Cocktailsauce… mmmhh!

Krabben Cocktail Sauerkraut

Kirsch Clafoutis – ich backs mir

Was ist das nur für ein süßer Sommer… Ich hatte Euch ja letztens schon erzählt, dass ich einiges gebacken habe (Aprikosen Tarte und Co). Heute bin ich ganz stolz, Euch erzählen zu können, dass ich es endlich das erste Mal schaffe, rechtzeitig ein „Ich back’s mir“ Rezept zu verbloggen. Bei diesem tollen Bloggerprojekt ruft Clara vom Blog tastesheriff jeden Monat zum backen zu einem bestimmten Thema auf.

Clafoutis aux cherises

Ich backs mir

Jedes Mal denke ich mir, ha, perfekt, das ist ein tolles Thema, da muss ich mitmachen! Und dann verpasse ich die „Einreichefrist“ wieder :(

ichbacksmir

Backthema: Kirschen

Da ich im Juli aber die Finger nicht von Kirschen lassen konnte, war es ein Leichtes, diesmal etwas zum Thema „Kirschen“ beizutragen. Hatte ich doch eines Sonntagmorgens unglaubliches Verlangen nach Kirsch Clafoutis. Den hab ich dann ganz schnell zusammengerührt und ihn als süßes Frühstück genossen! Das Rezept, aus der Sweet Dreams glückte sofort und ich möchte es Euch hiermit vorstellen! Wer keine Kirschen hat (auch die aus dem Glas eignen sich hervorragend) nimmt andere Früchte der Saison. Der pfannkuchenartige Teig schmiegt sich jedem Obst ganz toll an und vereint sich im Backofen zum leckersten Liebespaar der Kochgeschichte. Probiert es unbedingt aus!

Clafoutis aux cerises II

Kirsch-Clafoutis

Rezept aus dem Sweet Dreams

Zutaten für ca. 2-3 Portionen

100 g frische Kirschen
1 Ei
20 g Zucker
1 EL Vanillezucker
Abrieb 1/2 Biozitrone
70 ml Milch
20 g Mehl
1 EL Butter
15 g Mandelblättchen
Puderzucker

Zubereitung:

  1. Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Kirschen waschen und entsteinen.
  2. 2 bis 3 feuerfeste Fröschen fetten und Kirschen darin verteilen.
  3. Das Ei, den Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale schaumig rühren. Dann abwechselnd Milch und Mehl zugeben. Zum Schluss flüssige Butter unterrühren.
  4. Ei-Zucker-Masse über die Kirschen gießen, mit Mandelblättchen bestreuen und für ca. 25 Minuten im Ofen goldbraun backen.
  5. Noch warm mit etwas Puderzucker bestreut servieren.

Clafoutis aux cerises III

Vegane geeiste Gurkensuppe

Heute habe ich das wohl einfachste, schnellste und mit am wenigsten Zutaten versehene Rezept für Euch – Geeiste Gurkensuppe.

geeiste Gurkensuppe

Man weiß ja schon gar nicht mehr, was man erfrischendes „kochen“ soll in diesen Tagen, so heiß ist das. Und wenn man genug von Pfirsich-Joghurt Eis oder Whisky Sorbet hat, muss was anderes her. Die einen machen Wassermelonen-Feta-Salat (wie gefühlt jeder Foodblogger), andere Gurkensüppchen. Ich gehöre zu letzterem Lager ;)

vegane geeiste Gurkensuppe

Rezept mit nur 3 Zutaten

 

Und weil ich besonders faul war, hab ich wirklich nur 3 Zutaten verwendet: 1 Gurke, ½ Kästchen Kresse, 3 EL Sojajohurt.

Das alles in einen Mixer gegeben, etwas Salz und Pfeffer dazu und ab ins Kühlfach. Zum Servieren einen Klecks Joghurt darauf geben und mit frischer Kresse garnieren. Etwas Toast dazu; fertig.

Wer sich etwas mehr Mühe geben will kann Knoblauch oder (Lauch)Zwiebeln mit mixen.

Gurkensuppe

Nicht vegan geht auch

 

Für alle Nicht-Veganer kann man natürlich zum Beispiel auch (gebratene) Garnelen dazu reichen und den Sojajughurt durch 3 EL griechischen Joghurt (z.B. 0,1% Fett) oder Sauerrahm ersetzen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt ;)